Montag, 11. Dezember 2017

[Let's Try] Mein Einstieg ins Handlettering N°1

Heyhey ihr Lieben! =)

Es ist geschehen! Gemeinsam mit der lieben Tina von "Mein Buch, Meine Welt" habe ich mich in die Welt des Handletterings begeben.
Die ersten Versuche waren schon mal sehr interessant, es bringt definitiv Spaß, aber ich muss noch viiiel üben. *haha*




Mit Unterstützung des frechverlags haben wir uns in die große und immer beliebter werdende Welt des Buchstaben-Schön-Schreibens gewagt. Der Verlag hat unter "TOPP" wirklich viele schöne Bücher zum Üben im Sortiment und wir haben uns natürlich für die Grundlagen entschieden. *haha*





Die hübsch gestaltete Kreidetafel beim Lieblingsbäcker, das aufwendig signierte Hochzeitsbuch oder die ausgefallene Glückwunschkarte von der besten Freundin - Handlettering sieht man zur Zeit überall. Denn die beeindruckend gezeichneten Schriftbilder fallen sofort ins Auge. Doch nicht nur talentierte Kalligraphen können solche Meisterwerke gestalten. Handlettering-Fan Frau Annika erklärt verständlich die wichtigsten Grundlagen, die man für das eigene Lettering braucht. An 15 charmanten und alltagstauglichen Projekten lernt man dann Schritt für Schritt auch eigene Letterings zu entwerfen und umzusetzen.

Zusätzlich sind in dem Buch hilfreiche Anleitungen zur eigenen Gestaltung von Worten und Sprüchen. Beispielalphabete zum Abpausen, gerade, schräge und runde Raster für den perfekten Strich und schicke Ornament-Ideen sorgen auch bei Lettering-Anfängern für Glücksgefühle. Und falls es mal nicht klappt, gibt es auch alle Letterings im Buch als Vorlage zum Abpausen. Bestellen Sie gleich das Handlettering Übungsbuch mit, um schöne Schrift zu üben!
Quelle: TOPP






Die Kunst des Handlettering erfreut sich großer Beliebtheit. Doch bevor man in der Lage ist, aufwendige Handletterings selbst zu kreieren, ist es wichtig zu verstehen, wie Buchstaben funktionieren. Mit diesem Übungsbuch bekommen Sie ein Gefühl für Buchstaben und Anregungen für eigene Kreationen. Was Sie brauchen, sind zunächst nur ein paar Stifte. Scheuen Sie sich nicht davor, Fehler zu machen, sie sind durchaus erlaubt. Sie werden merken, dass sich Ihr Strich verbessert, je mehr Sie üben und ausprobieren. Imitieren ist erwünscht. Die Kunst besteht am Ende darin, einen eigenen Stil zu entwickeln.

• In drei Schritten von den Grundlagen der Buchstabengestaltung zur Handschrift mit eigenem Style.
• Mit vielen Aufwärmübungen und dem richtigen Einsatz des Brushpen oder der Feder beim Schreiben.
Quelle: TOPP



In der ersten "Lernsession", die ich gemeinsam mit Tina absolviert habe, habe ich mich hauptsächlich mit dem Übungsheft beschäftigt. Hiermit wird es auch hauptsächlich weitergehen, denn die Übungen sind (soweit ich es einschätzen kann) sinnvoll. Man beginnt wirklich bei 0. "Lerne erst mal die Grundbewegung, bevor du schreibst". Ja, es macht Sinn. Für ungeduldige Menschen wie mich war das Üben der Grundbewegungen dann aber auch vorbei und ich wollte mich austoben. Ja, austoben ist hier schön gesagt, die Übungen waren dann Freihand, denn so weit war ich mit den Übungen wirklich noch nicht. Man sieht es meinen Versuchen aber auch an. *haha*


Beim Übungsheft wird man wie gesagt langsam herangeführt. Die Grundidee hinter dem Handlettering wird einem erklärt und man wird zum ersten Mal zum Mitmachen aufgefordert: Schreibe deinen Namen. Jahaaaa, wie schnell man sich wieder fühlt, als wenn man in der Grundschule wäre. Ich habe es nicht hinbekommen meinen Namen so zu schreiben, wie er in meinem Kopf war. Und dann ist auch noch ein "c" bei meinem zweiten Namen abhanden gekommen. Das war... äh, natürlich meine volle Absicht. *hust*


Wie gesagt geht es bei dem Heft viel um die Grundbewegung und auch um Buchstaben in ihrer "einfachsten" Handletteringform. Und ja, selbst die fällt schon schwer, wenn man bei Null anfangen muss. =)


Irgendwann wollte ich Ergebnisse, Tina ging es da nicht anders, und wir haben ein bisschen was "einfach so" probiert. Grundsätzlich kann man schon mal sagen, dass die Brush Pens von "Tombow" echt gut sind, ich mag sie gerne in der Hand halten und die Spitze bleibt wie sie soll. Meine schwarzen Buchstaben sind alle mit diesem Stift gemalt und ich mochte das Gefühl der Pinselspitze auf Papier wirklich sehr. =)


Bei dem Ornament habe ich mich an einem Beispiel aus dem Buch gehalten, aber da das Buch noch nicht richtig zum Einsatz kam und es bisher nur überflogen wurde, gehe ich darauf jetzt noch nicht näher ein, das kommt dann noch dran. =) Ich sitze aktuell noch am Übungsheft und es bringt echt Spaß!


Am Ende das Tages gab es ein paar erste Ergebnisse auf Papier, das Übungsheft wurde angefangen zu befüllen und auch wenn man Geduld haben muss - Spaß bringt es allemal. Ich werde noch viel üben müssen und ich habe auch echt Lust drauf und bisher gefallen mir hier die beiden Starterbücher von TOPP wirklich sehr gut dafür. ♥


Habt ihr es auch schon mit dem Hobby "Handlettering" versucht? Was waren eure ersten Erfahrungen? =)

Ich wünsche euch einen zauberhaften Montagabend! ♥

Kommentare:

  1. Ah, schöner Beitrag :D
    Ich hab ja tatsächlich auch die ganze Zeit schon mit den Büchern geliebäugelt, bin aber noch nicht dazu gekommen, sie zu kaufen und mich mal hinzusetzen und mich damit auseinander zusetzen. Aber dein Bericht macht mir auf jeden Fall noch mehr Lust darauf :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir! ♥

      Bisher kann ich sie wirklich empfehlen, ich bin selber schon ganz gespannt, wie es mit mir und dem Handlettering weitergehen wird. =)

      Löschen
  2. Toller Beitrag =)
    Ich liebe Handlettering und habe selbst erst damit angefangen ( mit den gleichen Büchern ^^) die Möglichkeiten sind einfach so vielseitig und ich hoffe das ich bald gut genug bin, meine Töpfe ect. schöner zu gestallten.
    Neben den Büchern habe ich noch eine Zeitschrift die ich echt empfehlen kann. "Creative Lettering" (Partner Medien Verlag). Da sind auch immer super Tipps, lehrreiches und tolle Anwendungsbeispiele =)
    Viel Spaß mit deinem neuen Hobby
    Sarah
    Bücherelfchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heyhey Sarah! =)

      Stimmt, es gibt wirklich viele schöne Einsatzmöglichkeiten und ich hoffe auch sehr, dass ich dafür mit der Zeit ein Händchen entwickel. =)

      Danke für den Tipp, ich sehe mir das bei Gelegenheit gerne mal an! ♥

      Dir auch weiterhin viel Spaß! =)

      Mit herzlichen Grüßen,
      Bianca

      Löschen
  3. Huhu,

    dein Beitrag gefällt mir total gut und das Buch sieht toll aus, genauso wie deine ersten Versuche im Handlettering. Ich glaube das Buch pack ich mal auf meine Wunschliste. Sind so spezielle fürs Handlettering geeignete Stifte sehr teuer?

    LG
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heyhey Bettina,

      ich danke dir!

      Also es gibt ganz unterschiedliche Stifte in verschiedenen Preiskategorien. Tatsächlich scheinen aber die teureren besser zu sein. Ich habe mit Tombow gemalt und die waren sehr gut, kosten allerdings auch etwas. Ich hatte das Glück zwei Farben mal geschenkt bekommen zu haben. =)

      Für den Anfang und um zu üben reichen aber auch die günstigeren, Tina hatte sich eine Starterbox gekauft. Im Vergleich waren die Stifte nicht so weich wie meine, aber durchaus zum Üben geeignet. =)

      Mit herzlichen Grüßen,
      Bianca

      Löschen
  4. Hallo Bianca,
    oh, ich freue mich gerade total, dass du nun auch mit dem Handlettering angefangen hast und es wieder einen Blogger mehr gibt, der sich diesem schönen Hobby witmet. Ich habe vor einigen Monaten mit dem Handlettering begonnen und ich muss sagen, dass es total süchtig macht. Mittlerweile sind bei mir schon sehr viele Stifte eingezogen und ich habe auch schon ein kleines Mäppchen mit Bildern. Auch habe ich mich schon an einigen DIY-Ideen versucht. Ich denke du wirst noch viele wundervolle Ideen entwickeln und viel Spaß mit dem neuen Hobby haben.
    Ich habe gemeinsam mit zwei anderen Bloggerinnen auch eine Aktion ins Leben gerufen, die sich Handlettering der Buchblogger nennt. Hierbei rufen wir jeden Monat ein neues Thema auf, zu dem gelettert werden kann. Vielleicht ist das ja auch was für dich? Ich würde mich sehr freuen, wenn du vielleicht mal Lust hast mit einem Handlettering daran teilzunehmen :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heyhey Tanja! =)

      Vielen Dank für deinen Kommentar! Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt wie sich das Hobby noch entwickeln wird und werde hier immer mal wieder Updates liefern. =)

      Ohhh, da schaue ich gerne mal vorbei! Im Januar wahrscheinlich erst mal nicht, aber ab Februar bin ich gerne dabei, wenn ich bis dahin noch dranbleibe und es weiterführen möchte. =) Danke für die Einladung! ♥

      Mit herzlichen Grüßen,
      Bianca

      Löschen