Samstag, 6. Mai 2017

[Rezension] Saint Falls

Heyhey ihr Lieben! =)

Zur späten Stunde habe ich heute eine Rezension für euch zu einem Kurzgeschichtenroman, was hier ja nicht sonderlich oft vorkommt. =D




Titel: Saint Falls
Autor: Diverse
Übersetzer: -
Verlag: -
Erscheinungsdatum: 26. April 2017
Seitenzahl: 408
Preis: 9,99€ (Print)
           3,99€ (eBook)
Reihe: Sammelband

Amazon







Klappentext:


Die Kriminalität hält die Stadt fest im Griff. Polizisten haben längere Finger als die, die sie hinter Gitter bringen, die legendären Straßenrennen von Hase und Igel fordern regelmäßig Tote und sogar Erstgeborene werden gegen eine arrangierte Hochzeit in die Oberschicht eingetauscht. Wolfs Syndikat thront über all dem. Seine dunkle Fee versorgt die Dealer mit dem besten Schnee von Miss H. und macht dabei auch vor Rose, der Tochter des Bürgermeisters, nicht halt. Währenddessen bezirzen die Prinzessinnen ihre Freier in Wolfs Stripclub, dem Happy End, unter ihnen ein ganz besonderes Mädchen mit einem roten Cape. Doch Wolf ist nicht der Einzige, der die Unterwelt sein Eigen nennen will: Beast gewinnt mehr und mehr an Einfluss. Als ein mächtiges Drachenei auftaucht, das sowohl Beast als auch Wolf in die Finger bekommen wollen, steht der Krieg zwischen den beiden Gangsterbossen unmittelbar bevor …


Meine Meinung:


Da es sich bei „Saint Falls“ um eine Kurzgeschichtensammlung von mehreren Autoren handelt, möchte ich gerne zu jeder Geschichte ganz kurz was erzählen. Keine Sorge, ich werde nicht spoilern. =)
Grundsätzlich sei gesagt, dass Kurzgeschichten und Ich nicht unbedingt die besten Freunde sind, aber ich war sehr neugierig auf diesen Sammelband und wurde auch nicht enttäuscht.


Diebesgut von Maria Engels

In der ersten Geschichte begleiten wir die Cops Ray und Finn bei der Untersuchung eines Diebstahls und wir erfahren schon mal ein wenig über die schwierigen Verhältnisse in der Stadt. Die Geschichte ist spannend, auch wenn mich die Auflösung nicht überrascht hat. Aber das war vermutlich einfach Glück. =D
Die Protagonisten waren interessant, auch wenn ich sie (noch) nicht in mein Herz schließen konnte.
4 von 5 Pfotenherzen


Straßenrennen von David Michel Rohlmann

Wer kennt sie nicht, die Geschichte vom Hasen und vom Igel, die sich ein Rennen liefern? In dieser Kurzgeschichte wird es zwar ein motorisiertes und sehr schnelles Rennen, aber das hat mich nicht gestört. Ich hatte mit dieser zweiten Geschichte aber tatsächlich mehr Probleme, da es mit zu sehr ums Rennen geht und anschließend ein Kartenspiel die Hauptrolle einnimmt. Die Dialoge waren mir zu derb und die Charaktere nicht so meins. Das Ende der Geschichte war interessant, insgesamt konnte mich das „Straßenrennen“ allerdings leider nicht abholen.
2 von 5 Pfotenherzen


Macy und der Wolf von Maria Engels

Hier haben wir es mit einer abgewandelter Form von Rotkäppchen zu tun und es wird wieder spannender. Das Ende der Geschichte konnte mich überraschen und ich schätze ab jetzt werde ich diese Twists vorher zumindest durchspielen, scheint öfters der Fall zu sein. =)
Gute 4 von 5 Pfotenherzen


Welkende Rosen von Jenny Wood

In dieser Geschichte finden wir Elemente des Märchens Dornröschen wieder und bisher gefiel mir diese Kurzgeschichte am besten (zur Information: Ich schreibe meine Gedanken zu den Kurzgeschichten immer direkt nach dem Lesen auf, es kann sich also noch ändern). Eine spannende Handlung und interessante Charaktere haben es gepaart mit einem wirklich fiesen Ende geschafft mich zu überzeugen.
5 von 5 Pfotenherzen


C:\User\Cal>start blue light von Maria Engels

Uff! Der Protagonist Cal ist Hacker und arbeitet an einem Code für Wolf um Beast ausspionieren zu können. Obwohl diese Geschichte nicht sehr lang war, hat sie mich echt mitreißen können. Sie ist gut geschrieben und dargestellt.
Knappe 5 von 5 Pfotenherzen


Kälte von Maria Engels

In dieser Geschichte lernen wir Beast endlich näher kennen und es wird spannend. Auch wenn die Geschichte etwas schwächer war, als die beiden zuvor, war sie wieder sehr gut zu lesen und die Handlung war sehr interessant. Hier wird es nun spannend, was das ganze für Auswirkungen auf die folgenden Geschichten hat. =)
4 von 5 Pfotenherzen


Schnee ist dicker als Blut von David Knospe

Eine sehr einfallsreiche Adaption von Frau Holle, die ich zwar insgesamt gelungen fand, die mich allerdings nicht so sehr packen konnte, wie andere Geschichten. Mir fehlte hier ein bisschen was, aber auf seltsame Art und Weise gehört nun Miss H. zu meinen liebsten Charakteren aus allen Geschichten. Bisher. Ich halte mir das offen, man weiß ja nie. =D
3 von 5 Pfotenherzen


Mit Haut und Haar von Cat Lewis

Eventuell könnte es sein, dass diese Geschichte "Welkende Rosen!" vom Thron geschubst hat. Zum ersten Mal kam sowas wie Gefühl in Form von Liebe auf und obwohl ich vorgewarnt wurde und bei den Geschichten nicht damit gerechnet habe, dass es "romantisch" werden könnte, merkte ich jetzt umso mehr, wie sehr ich Gefühle in Geschichten liebe. Aber auch die Story an sich war sehr spannend und knüpft an die Geschichte zuvor an. Sehr gelungen!
5 von 5 Pfotenherzen


Feenschuld von Jonas F. Rohlmann

Diese Geschichte konnte mich leider nicht so sehr überzeugen. Irgendwie war hier viel vorhersehbar und insgesamt konnte mich der Charakter James auch nicht packen. Vielleicht liegt es ein wenig an meiner Begeisterung zur Geschichte vorher, aber hier war ich insgesamt bisschen enttäuscht.
Knappe 3 von 5 Pfotenherzen


Das Ei, das Kind und die Maschine von David Michel Rohlmann

Der Titel sagt es so ziemlich, es gibt in dieser Geschichte drei wichtige Komponenten. Rose und Krähe aus einer vorherigen Geschichte spielen wichtige Rollen und wir lernen eine neue Grausamkeit von Wolf kennen. Aber ich muss sagen, dass ich tatsächlich damit gerechnet habe und so war die Geschichte für mich nicht überraschend, dafür allerdings sehr überladen irgendwie. Sie war nicht schlecht, konnte es aber für mich nicht mit anderen Geschichten aufnehmen.
3 von 5 Pfotenherzen


Das Mädchen für tausendundeine Nacht von Jenny Wood

Diese Geschichte war überhaupt nichts für mich. Hier blieb es für mich einfach nur ungemütlich und ich kann mich kein Stück mit der Geschichte anfreunden. Viel möchte ich hier auch gar nicht schreiben, es war einfach… brrr. Nein, gar nicht meins.
1 von 5 Pfotenherzen


Pures Glück von David Michel Rohlmann

Diese Geschichte war auf jeden Fall wieder besser, allerdings insgesamt etwas träge und vorhersehbar. Mit „Hans im Glück“ bin ich wahrscheinlich eh etwas schwierig zu ködern und ich fand es auf keinen Fall schlecht, aber auch nicht spannend oder anders mitreißend. Daher solide…
3 von 5 Pfotenherzen


Teufelsratschlag von David Michel Rohlmann

Auch diese Kurzgeschichte tröpfelte etwas vor sich hin. Es geht um Beast und einige Veränderungen ihn, aber auch Saint Falls betreffend. Die Handlung bzw. Geschichte wurde ein wenig runtergerattert, aber insgesamt war diese Kurzgeschichte wieder solide. =)
3 von 5 Pfotenherzen


Aus Asche geboren

Diese Geschichte hat mir wieder besser gefallen und wir lernen die Auftragsmörderin Ashes besser kennen. Da ich Ashes als Charakter sehr interessant fand, war ich auch von der Geschichte gleich wieder gefesselt und habe sie sehr gerne gelesen. Allerdings fehlte es mir ein wenig an Spannung, es war ein wenig schleppend bzw. vorhersehbar.
4 von 5 Pfotenherzen


Schwein gehabt von David Knospe

Auch diese Geschichte hat mir wieder mehr gefallen und es passiert auch einiges. Obwohl ich das Märchen „Die drei kleinen Schweinchen“ schon als Kind nicht so sonderlich mochte, ist die Saint Falls Variante wirklich gut.
4 von 5 Pfotenherzen


Die Jagd von David Michel Rohlmann

Hier war wieder mehr Spannung vorhanden und alles läuft auf ein gewaltiges (bzw. gewalttätiges) Finale hinaus. Alle Verknüpfungen werden noch mal dargestellt und Positionen gefestigt. Eine gelungene Geschichte, die noch ein paar neue Einblicke gegeben hat.
Knappe 4 von 5 Pfotenherzen


Teufelspakt von Cat Lewis

Oha, ja. Hier treffen wir Charaktere wieder, die ich mit am liebsten mag aus der Sammlung. „Mit Haut und Haar“ ist zwar nach wie vor meine liebste Geschichte, aber diese hier kommt immerhin in die Nähe und hier hatte ich ein wenig Herzflattern, was bei den anderen Geschichten ausbleibt. Trauriges Herzflattern, kein glückliches… *seufz*
Knappe 5 von 5 Pfotenherzen


Teufelswette von David Michel Rohlmann

Diese Geschichte kam mir ein wenig wie ein Lückenfüller vor. Ein paar neue Wendungen waren zwar dabei, aber insgesamt plätscherte auch diese Geschichte leider etwas dahin, wo ich gerad jetzt zum Schluss mehr erwarte.
3 von 5 Pfotenerzen


Märchenkrieg von David Michel Rohlmann und Maria Engels

Der Titel ist wohl Programm, hier findet alles sein Ende. Oder so. =D
Also ich hatte mir etwas mehr erwartet, es war doch sehr ruhig und eher „weich“. Da war ich von den Geschichten am Anfang definitiv schon schlimmeres gewohnt, es passte nicht so ganz. Trotzdem ein gutes Ende.

4 von 5 Pfotenherzen von mir


Fazit:


Eine insgesamt wirklich gute Kurzgeschichtensammlung rund um die Märchenfiguren im schrecklichen Saint Falls. Wer es etwas härter und düsterer mag, wird hier definitiv seine Freude dran haben.


Knappe 4 von 5 Pfotenherzen von mir



Kennt ihr "Saint Falls" schon? Was haltet ihr von diesen eher harten Kurzgeschichten? =)

Ich wünsche euch eine Gute Nacht! ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen