Mittwoch, 8. März 2017

[Rezension] Das Reich der sieben Höfe - Dornen und Rosen

Heyhey ihr Lieben! =)

Heute gibt es wieder eine Rezension für euch und ich stelle euch eines meiner Buchhighlights aus dem Februar vor. Hach, wer es noch nicht kennt, muss es dringend ändern! ♥




Titel: Das Reich der sieben Höfe - Dornen und Rosen
Autor: Sarah J. Maas
Übersetzer: Alexandra Ernst
Verlag: dtv
Erscheinungsdatum: 10. Februar 2017
Seitenzahl: 475
Preis: 18,95€ (Print)
           14,99€ (eBook)
Reihe: Band 1 von 6 (+ geplante Spin Off)

Amazon ~ Thalia







Klappentext:


Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen.

Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren.
Quelle: dtv


Meine Meinung:


Ich muss gestehen, dass ich mich vor der Rezension ein wenig gedrückt habe und auch jetzt fällt es mir noch sehr schwer die richtigen Worte zu finden. Der Grund ist ganz einfach: Ich habe das Buch absolut geliebt und möchte es einfach jedem empfehlen. Aber bei meinen bisherigen Ansätzen wirkte vieles schon… zu viel gesagt. Ganz ehrlich, ich hatte selten solche Schwierigkeiten bei einer Rezension, wenn ich das Buch so sehr geliebt habe. Aber hier… nun ja.
Die Geschichte hält einige Überraschungen bereit und ist wirklich breit aufgestellt. Hier fände ich die meisten Handlungen einfach schon zu viel verraten, ganz zu schweigen von den Charakterentwicklungen. Zum Haare raufen, ehrlich! =D

Also verzeiht mir, wenn die Rezension etwas karg ausfällt und praktisch nichts verrät. Das wichtigste werdet ihr hoffentlich rauslesen können: Das Buch ist ein fantastisches Highlight 2017 und ihr müsst es lesen!

So viel dazu. Ihr seht ja auch wie knapp der Klappentext gehalten ist und in diesem Fall finde ich es auch absolut richtig so.

Protagonistin Feyre kommt ins Reich der Fae, nachdem sie einen Wolf getötet hat. Wobei „kommen“ hier der falsche Ausdruck ist. Sie wird verschleppt von einem Biest, das Rache für den Tod seines Freundes möchte.
Feyre ist ein Mensch, hat von Prythian, dem Reich der Fae, bisher nur gehört. Nur schlechtes, nur tödliches…
Und plötzlich ist sie mittendrin in diese ihr fremden Welt und… erlebt dort einiges.

Es gibt definitiv Anlehnungen an „Die Schöne und das Biest“, also wäre es wohl nicht zu viel verraten, wenn ich kurz das Wort „Liebe“ in den Raum werfe, aber ehrlich gesagt möchte ich dazu auch nicht viel mehr sagen. Denn schon kaum nach der Ankunft von Feyre in ihrem neuen Zuhause, ändert sich einiges und ich finde die Abweichungen so gelungen, dass ich sie einfach nicht verraten mag. *quietsch*

Feyre ist auch eine ganz andere Protagonistin als „Belle“. Sie ist stark, eine Jägerin, die sich um den Rest ihrer Familie kümmern musste, als diese arm wurde. Sie kämpft um deren Überleben, geht im Wald jagen und hat auch schon Erfahrungen mit einem Mann gesammelt, ist also durchaus schon etwas reifer und nicht ganz so zuckersüß und unschuldig, wie die Originalfigur.
Na ja, zuckersüß ist sie eigentlich… hm, gar nicht.
Sie hat eine bestimmte Persönlichkeit, ist neuen Dingen und Situationen eher skeptisch gegenüber und muss erst mal Vertrauen zu neuen Menschen fassen, bevor sie aufgeht. Ihre Art ist hart, tough und rau, aber mit der Zeit wächst sie an ihren neuen Aufgaben. Auf der einen Seite macht sie das zwar härter, aber auch weicher. Tolle Erklärung, aber mehr sag ich auch hier nicht. =D
Ach doch: Sie war mir direkt sympathisch. Ihr werdet sie sicher auch lieben. =)

Ihr Entführer Tamlin macht auch eine tolle Entwicklung durch, ebenso wie weitere Nebencharaktere. Die Vielfalt an Eigenschaften und Verhaltensweisen, die den Figuren gegeben wurden, hat mich erstaunt und an die Seiten gefesselt, denn es wirkte alles so unfassbar echt und ich konnte mir die Charaktere so gut vorstellen, dass ich absolut gebannt war.

Die Welt, die Sarah J. Maas hier geschaffen hat ist… wow. Ich bin total fasziniert von den Fantasyelementen und sie haben mein Leserherz so gut getroffen, dass ich ein Wiedersehen kaum erwarten kann.
Die Handlung ist ebenso vielfältig wie die Charaktere der Geschichte. Es wird spannend, sogar nervenaufreibend. Brutal (oh ja, da geht es mir immer noch durch Mark und Bein), romantisch, echt. Obwohl die Welt phantastischer kaum sein kann, fühlte sich für mich als Leserin alles so normal an. Das hat die Autorin auch in „Throne of Glass“ schon mit mir geschafft. Sie hat einen Erzählstil an sich, eine bildhafte Sprache, die einfach für großes Kopfkino sorgt.

Und… argh! Es gibt viele Überraschungen, deswegen halte ich auch hier wieder meine Klappe. Diese Zerrissenheit. Ich weiß nicht ob euch die Rezension hilft, ich… hm. Ja, es fällt mir echt schwer. Aber mehr habe ich nicht zu sagen, ihr müsst es selbst lesen und erleben.
Vor allem wenn ihr „Die Schöne und das Biest“ liebt (so wie ich es tue), dann könnt ihr mit diesem Buch absolut nichts falsch machen. Und wenn ihr auf Spannung steht auch nicht. Und wenn es auch mal etwas härter werden darf… und wenn die Romantik nicht fehlen darf.

Ach Leute, keine Ahnung – lest es einfach alle. Und dann sortieren wir noch mal gemeinsam für wen es nichts war. =D


Fazit:


Ein Must-Read für Fans von Sarah J. Maas. Ein Must-Read für Fans von „Die Schöne und das Biest“. Ein Must-Read für Fans von Märchen. Ein Must-Read für romantische Herzen, die Action und Spannung und Kummer vertragen.
Wer sich hier angesprochen fühlt, muss es lesen. Und am besten alle anderen auch, nur vorsichtshalber.

Volle 5 von 5 Pfotenherzen von mir



Wer hat das Buch auch schon gelesen? Und wie hat es euch gefallen? =)

Ich wünsche euch eine wundervolle Gute Nacht! ♥
















Ganz ♥lichen Dank an den Verlag für das wundervolle Buch! =)


Kommentare:

  1. Hey :)
    Eine wirklich tolle Rezension!
    Ich kenne das Buch ja schon eine Weile und hab auch schon den zweiten Band gelesen und kann dir sagen, dass der den ersten bei weitem übertrifft! Da kannst du dich wirklich auf etwas freuen.

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heyhey Isabell! ♥

      Ich danke dir! =)
      Ich überlege noch, ob ich auf Deutsch weiterlesen möchte, oder auf Englisch... eigentlich möchte ich nicht so lange warten und du hast es jetzt echt nicht besser gemacht! *haha*

      Ganz liebe Grüße zurück,
      Bianca

      Löschen