Montag, 16. Januar 2017

[Rezension] Midnight Eyes - Schattenträume

Heyhey ihr Lieben! =)

Ich bin euch viel zu lange eine Rezension schuldig geblieben zu einem Buch, das ich bereits im April letzten Jahres gelesen habe. Aber da es natürlich auch 2017 noch absolut lesenswert ist, kommt heute meine Rezension. =D




Titel: Midnight Eyes - Schattenträume
Autor: Juliane Maibach
Übersetzer: -
Verlag: -
Erscheinungsdatum: 03. März 2015
Seitenzahl: 
429
Preis: 10,50 (Print)
           3,49€ (eBook)
Reihe: Band 1 von 3

Amazon






Klappentext:


Emily kann es nicht fassen, sie soll einen Dämon gerufen haben und nun hängen ihrer beider Existenzen voneinander ab?! Dabei sehnte sie sich nur nach einem normalen, ruhigen Leben. Immerhin hatte sie in ihrer Vergangenheit bereits genug durchgemacht, so dass sie selbst heute noch von Albträumen und dunklen Erinnerungen heimgesucht wird. Emily muss sich damit abfinden von nun an, einen ziemlich anstrengenden – wenn auch auf den ersten Blick äußerst gutaussehenden – Dämon, samt dessen überheblicher Wächterkatze an ihrer Seite zu haben. Gemeinsam mit Refeniel sucht sie einen Weg, den Pakt zu lösen und ahnt nicht, dass ihre Begegnung kein Zufall war. Jemand ist hinter den beiden her und hat längst seine Fäden um sie gesponnen.


Meine Meinung:
 

Auch wenn es schon ein Weilchen her ist, dass ich dieses Buch verschlungen habe, erinnere ich mich noch sehr gut an den Inhalt und ich muss wirklich bald mal Band 2 lesen! =)

Protagonistin Emily hat ihre Eltern verloren und wohnt seitdem bei ihren Großeltern. Emily hat demensprechend schon einiges mitmachen müssen, hat sich selbst aber nicht verloren und ich fand sie einfach nur total sympathisch.
Sie ist kein aufdringlicher Charakter, steht aber zu ihrer Meinung und lässt sich nicht so schnell unterkriegen. Ihre Handlungsweisen und auch ihre Art mit anderen umzugehen, hat mir ziemlich gut gefallen, auch wenn sie manchmal etwas die Zicke raushängen lässt, aber das darf sie in ihrem jugendlichen Alter auch noch tun.

Emilys beste Freundin Nell war eine absolute Lieblingsfigur von Beginn an, denn sie ist irgendwie so… ja, lustig und pfiffig. Irgendwie hat sie das verkörpert, was sich wahrscheinlich viele Mädels unter einer besten Freundin einfach vorstellen. Voller Tatendrang und dem Herz am rechten Fleck, hat sie nicht nur Emily als beste Freundin gewonnen, sondern auch mich als Leserin von sich überzeugen können.

Neben den Mädels gibt es natürlich auch noch einen Typen, der eine wichtige Rolle in Emilys Leben einnimmt. Aber da Menschen schlicht und ergreifend zu langweilig sind, muss sich Emily natürlich einen Dämonen an die Seite zaubern. Und hierbei übertreibe ich nicht einmal, denn Emily beschwört Refeniel und fortan ist er mit ihrem Leben verankert.
Refeniel ist so ein typischer Bad-Boy, was ich bei einem coolen Dämonen natürlich nicht anders erwartet habe. Die Dialoge zwischen ihm und Emily sind einfach nur köstlich und ich habe mich jedes Mal gefreut, wenn die beiden wieder „aneinander geraten“ sind. Klingt das fies? Ach was… sie waren einfach zu gut zusammen. =)
Als Katzenmensch hat mir die Wächterkatze von Mr. Dämon natürlich noch sehr gefallen und Bartholomäus ist einfach nur wahnsinnig unterhaltsam. Hochnäsig und von sich selbst überzeugt, wie wohl jede Katze, hat er mich schnell erobern können.

Da ich unperfekte Charaktere so gerne mag, war ich auch schnell von den Personen in diesem Buch hier überzeugt. Denn sie sind zwar auf der einen Seite schon irgendwie mit Klischees belastet, aber sie sind auch einfach so „menschlich“, dass es Spaß gebracht hat ihre Geschichte zu lesen. Ich mochte deren Darstellung wirklich gerne und habe sie schnell (wie bereits erwähnt) in mein Herz schließen können und konnte gut mitfiebern.

Die Story ist wirklich klasse und bietet die perfekte Mischung für Leser von Romantasy. Neben der Romantik und der Neckerei zwischen den beiden Protagonisten, gibt es viele spannende Elemente, die sich rund um die Welt der Dämonen aufbauen. Während die Geschichte in der Schule etwas plätschert, bildet sich hintenrum schon die Spannung aus, denn natürlich gibt es auch in diesem Buch einen Feind, den es zu besiegen gilt.
Obwohl ich vieles erwartet habe, wie es schlussendlich auch eingetroffen war, konnte mich das Buch dennoch auch oft genug noch überraschen und ich klebte regelrecht an den Seiten und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Der Stil von Juliane Maibach war der Geschichte perfekt angepasst, er ist jugendlich und leicht, hat alles wunderbar beschrieben und ich konnte mir die Charaktere und Orte richtig gut vorstellen.

Und jetzt wo ich die Rezension so schreibe, bekomme ich wieder Lust auf die Reihe. Ich muss Band 2 wirklich bald lesen. *haha*

Fazit:


Eine wundervolle Geschichte, die mich besonders durch ihre Charaktere überzeugen konnte. Die Handlung ist fantastisch und spannend und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Absolut lesenswert!

5 von 5 Pfotenherzen von mir




Habt ihr diese Reihe schon gelesen? Wie hat sie euch gefallen? =)

Ich wünsche euch einen wundervollen Start in die neue Woche! ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen