Donnerstag, 26. Januar 2017

[Rezension] Bound To You - Providence

Heyhey ihr Lieben! =)

Es ist mal wieder Zeit für eine Rezension und eine absolute Empfehlung von mir.




Titel: Bound To You - Providence
Autor: Jamie McGuire
Übersetzer: Frauke Meier
Verlag: Piper 
Erscheinungsdatum: 02. Mai 2016
Seitenzahl: 
457
Preis: 9,99€ (Print)
           9,99€ (eBook)
Reihe: Band 1 von 3 

Amazon ~ Thalia






Klappentext:


Als die junge Studentin Nina nach der Beerdigung ihres Vaters den attraktiven Jared kennenlernt, scheint zum ersten mal seit Langem Licht in ihr trauerndes Herz. Doch war ihre Begegnung wirklich Zufall? Jared scheint alles über sie zu wissen – mehr als ihre besten Freunde, vielleicht sogar mehr als sie selbst. Aber Jared ist nicht das einzige, und auch nicht das gefährlichste Rätsel, das Nina lösen muss. Auf der Suche nach der Wahrheit über den Tod ihres Vaters gerät Nina zwischen die Fronten eines Krieges, der älter ist als die Menschheit ...
Quelle: Piper


Meine Meinung:


Die Reihe ist mir durch die neuen Taschenbuchcover ins Auge gefallen, vorher hatte ich sie nie so bewusst wahrgenommen. Kaum hatte ich den Klappentext nun gelesen, war mir klar, dass ich diese Reihe versuchen musste und ich hatte Glück! =)

In der Geschichte geht es um Nina, die ihren Vater verliert und in ihrer Trauer Jared kennenlernt. Nina ist sehr reich  und verwöhnt aufgewachsen, hat es aber trotzdem geschafft sympathisch zu bleiben und nicht abzuheben. Klar hat sie ein teures Auto und muss sich nie Sorgen ums Geld machen, aber sie prahlt nicht und stellt ihren Reichtum nicht so zur Schau. Sie ist normal geblieben, ein wenig naiv und gutgläubig vielleicht, aber sie ist nicht dumm und entwickelt mit der Zeit ein Gespür dafür zu erkennen, wenn etwas anders ist, als es zunächst den Anschein hat. Auch wenn das etwas dauert. =)
Nina hat mir wirklich gut gefallen, ich konnte mich in ihre Emotionswelt und das dazugehörige Gefühlschaos sehr gut hineinversetzen und auch wenn sie eine Sache getan hat, mit der ich überhaupt nicht einverstanden war, mag ich sie ganz gern leiden. Aber diese eine Sache verzeihe ich ihr wohl als Letzte, nach ihren ganzen Freunden. *haha*

Und Jared. Hach! Jared war mein absoluter Schmachter des Jahres bisher. Gut, das Jahr ist noch nicht lang, aber dennoch. Jared ist cool und mysteriös, dabei aber nicht ganz so klischeehaft aufgebaut und er geht nicht in die Bad Boy Richtung. Jared ist ein absolut lieber Kerl, der aufrichtig ist und eigentlich schon ZU nett ist. Er ist verständnisvoll und lustig, besorgt um Nina und er liebt sie so sehr... hach. Natürlich ist er auch wahnsinnig stark und ich kann euch ja schon mal verraten, dass er nicht ohne Grund so mysteriös und verschlossen bleibt.
Wobei ich anmerken muss, dass es mir schon etwas seltsam vorkam, denn irgendwie ist er ein ziemlich krasser Stalker. Da ist mir der Hintergrund auch egal, es ist teilweise schon echt heftig, aber ich habe es hingenommen. =D

Auch die Nebencharaktere haben mir sehr gut gefallen und alle wurden authentisch dargestellt. Besonders Ryan nimmt noch eine einnehmende Rolle ein und auch wenn ich ihn sehr mochte, konnte er mit Jared dann doch nicht so ganz mithalten.
Ninas beste Freundin Beth mochte ich von allen Nebendarstellern am liebsten und ich hoffe, dass man von ihr noch mehr lesen wird, ebenso von Jareds Schwester Claire, die am Anfang zwar nicht sonderlich sympathisch ist, die sich aber im Laufe der Geschichte geöffnet hat und ich würde gerne mehr von ihr erfahren.

So viel zu den Charakteren. Sie waren vielfältig und interessant auf- und dargestellt und ich freue mich auf ein Wiedersehen mit ihnen.

Die Story hat mir insgesamt ebenfalls sehr gut gefallen und ich war nach den ersten 100 Seiten auch ziemlich gefesselt von der knisternden Spannung. Und auch wenn es in dieser Geschichte "böse Menschen" (na ja, Menschen und andere Dinge) gibt, spielen sie hier noch nicht so die große Rolle. Ich schätze allerdings, dass da in den Folgebänden noch mehr passiert, denn es ist noch lange nicht alles abgeschlossen und ich habe schon eine kleine Ahnung wohin sich das alles entwickeln könnte. Der Fokus im ersten Band war ganz klar auf die Beziehung von Nina und Jared gelegt und neben der Romantik und den Emotionen, spielten auch Zweifel und Ängste eine große Rolle und diese kleine "Dramatik" hat mich an die Seiten gefesselt.

Schlussendlich hatte ich das Buch auch sehr schnell gelesen, denn obwohl die Seiten ziemlich gut bedruckt sind (zumindest wirkt es so, da die Schrift etwas kleiner ist und auch viel passiert), hatte mich irgendwann ein Sog gepackt, der mich nicht mehr loslassen konnte.
Und so banal die Liebesgeschichte für einige auch sein mag – mich hat sie wundervoll unterhalten und durch die leichte Sprache war es für mich das ideale Buch um am Abend eines langen Tages einfach mal abzuschalten.


Fazit:


Mich konnte der Auftakt der Trilogie packen und ich wurde nicht enttäuscht. Die Geschichte scheint der Start zu sein für einen Kampf von Gut und Böse und da die Liebe in diesem Buch definitiv nicht zu kurz gekommen ist, konnte es mein Leserschmachtherz überzeugen und ich freue mich riesig auf die Fortsetzung.

5 von 5 Pfotenherzen von mir



Kennt ihr die Trilogie schon? Womöglich in der alten Ausgabe? Wie hat sie euch gefallen? =)

Ich wünsche euch einen zauberhaften Abend! ♥







Ich bedanke mich ganz ♥lich beim Verlag für das Rezensionsexemplar.

Kommentare:

  1. Hey,
    das ist eine schöne Rezi! :)
    Ich liebe das Buch. Ich freue mich schon total auf den 2. Band, der bald erscheint.

    Ganz lieben Gruß
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir! ♥

      Jaaaa, ich freue mich auch schon total! Findest du die neuen Cover auch so schick? =D

      Ganz liebe Grüße zurück,
      Bianca

      Löschen