Montag, 26. Dezember 2016

[Rezension] Unter den drei Monden

Heyhey ihr Lieben und einen wunderschönen zweiten Weihnachtsfeiertag wünsche ich euch! ♥

Heute habe ich wieder eine Rezension für euch zu meinem ersten gelesenen Dark Diamonds Buch.




Titel: Unter den drei Monden
Autor: Ewa A.
Übersetzer: -
Erscheinungsdatum: 28. Oktober 2016
Seitenzahl:
428
Preis: - (Print)
          4,99€ (eBook)
Reihe: Nein

Amazon ~ Thalia







Klappentext:


Die 19-jährige bildhübsche Kadlin ist die einzige Tochter des Stammeshäuptlings der Smar. Keine leichte Rolle für eine fast erwachsene Frau, die nach den Regeln ihres Volks längst verheiratet sein sollte. Doch anstatt dass sie sich wie alle anderen Mädchen auf dem Sonnenfest nach einem Mann umsehen darf, wurde ihre Hand bereits dem Stammessohn der herrschsüchtigen Ikol versprochen. Eigensinnig wie sie ist, geht sie dennoch hin, um dort den einzigen Mann zu umgarnen, der ihr Schicksal wenden könnte: Bram, den stattlichen Kriegersohn des Feindesstamms. Allerdings läuft nicht alles nach Plan und ehe sich Kadlin versieht, muss sie als Knabe verkleidet flüchten. Dabei landet sie ausgerechnet in Brams Trainingslager, wo dieser junge Krieger auf ihre Mannesprüfung vorbereitet…
Quelle: Carlsen


Meine Meinung:


Ich habe mich wirklich sehr auf dieses Buch gefreut, da ich die Thematik bzw. dieses Versteckspiel in Büchern und Filmen immer wieder mag. Da mir als erstes und wohl bekanntestes Beispiel immer Mulan einfällt, nenne ich diese Geschichten immer gerne "Mulan-Story", denn die Hauptfigur verkleidet sich als Junge/Mann, ist in Wahrheit natürlich eine Frau und verliebt sich im Idealfall in einen Typen, den sie während ihrer Maskerade kennen lernt - das ist absolut meins! Dementsprechend habe ich mich sehr auf diesen Titel gefreut, der genau diese Idee wieder auffängt und eine neue Mulan-Story spinnt. *hach*

Die Protagonistin Kadlin kam mir von Anfang an sehr sympathisch vor, allerdings hat sie einen kleinen Hang zur Dramatik bzw. zur Kratzbürstigkeit. Obwohl ich diese Eigenschaft grundsätzlich nicht schlimm finde, fand ich es schon beachtlich, dass sie als Häuptlingstochter so wild und unbeherrscht daherkommt, allerdings bekommt man als Leser im Laufe der Geschichte mit, warum es so sein könnte und für mich war das sowieso völlig in Ordnung.
Kadlin ist eine starke junge Frau, die ihren eignen Kopf hat und ihren eigenen Willen auch gerne durchsetzen möchte. Allerdings weniger mit "Bitte und Danke", sie bahnt sich da schon ihre eigenen Möglichkeiten. Sie ist gerne unabhängig und lässt sich nur selten darauf ein, sich die Meinung anderer anzuschließen, dafür muss sie schon mächtig daneben gelegen haben. Manchmal hilft nicht einmal das. =)
Als Junge Kat landet sie in einem Trainingslager für angehende Krieger und obwohl sie ihre Rolle gut spielt, lässt sie doch öfter mal das Mädchen durchblitzen, woran zuletzt ihre Freundin nicht ganz unschuldig ist.

Kadlin bestreitet das Verkleidungsabenteuer nämlich nicht alleine, denn ihre beste Freundin Lijufe steht ihr zur Seite, hat sich allerdings seltener im Griff als Kadlin und zieht sie immer wieder in unmögliche Situationen, die ihre Verkleidung auffliegen lassen könnten. So schmachtet diese den besten Freund des Häuptlingssohn an, den Kadlin ursprünglich zur Werbung bringen wollte und so müssen die beiden mit schmachtenden Herzen ein Training absolvieren, dem sie zunächst überhaupt nicht gewachsen sind.
Lijufe zeichnet ihre Liebe zu Kadlin aus, denn sie ist eine ganz wundervolle Freundin, die wirklich alles für sie tut. Aber auch ihre Verliebtheit lässt eine Seite an ihr durchblitzen, die ich mal... als durchtrieben bezeichnen möchte. Sie ist der Typ von Frau, der nach außen hin sehr niedlich erscheint, hinten rum die Fäden aber ganz gut im Griff hat, was ich auf der einen Seite wirklich amüsant fand, auf der anderen Seite jedoch... Na ja, ihr Angebteter ist ein starker Krieger, er wird schon mit ihr fertig! =D

Die beiden Unaru-Männer sind Bram und Dagur. Ganz kurz: Unaru ist der eine Stamm, Smar ist ein weiterer Stamm und es gibt noch weitere. Nun sind die Mädels vom Stamm der Smar und die Kerle von den Unaru und ausgerechnet diese beiden Stämme sind bis aufs Blut verfeindet.
Weiter geht's. =)
Bram ist der Häuptlingssohn der Unaru und ich mochte seine Art wirklich sehr gerne und konnte Kadlins Gefühle total nachvollziehen. Er ist ein starker Krieger, der aber ein wahnsinnig großes Herz hat, wenn es um seine Familie, seine Freunde, seinen Stamm oder eben um seine Liebe geht. Auch wenn ich ihm in einigen Situationen gerne mal den Kopf gewaschen hätte, so sehr mochte ich seinen Humor und seinen Umgang mit den Jungs, was einiges wieder gut machte. *haha*
Bram ist zwar nicht total romantisch (also im Sinne von kitschig), aber die Art und Weise wie sein Stamm die Frauen schätzt und wie er sie liebt, hat mir sehr gut gefallen. Er ist also schon sehr auf seine Gefühle bedacht, möchte sich schützen, aber auch einfach sein Herz verlieren.

Dagur ist sein bester Freund, ein Bär von einem Mann und ebenfalls ein starker Krieger. Auch ihn mochte ich wirklich gerne, denn ihn zeichnet seine Ehrlichkeit und Naivität aus. Er mag vielleicht nicht der schnellste Denker sein, aber sein Herz ist groß und ehrlich, was ihn für mich zu einem absolut liebenswürdigen Charakter macht.

Puuuh, jetzt habe ich mich ganz schön lange mit den Protagonisten aufgehalten und bin noch nicht mal fertig... Ich verkürze an dieser Stelle mal. =D
Es gab auch einige Charaktere, die ich wirklich nicht ausstehen konnte (gut, das waren auch wirklich die Bösen in der Geschichte) und insgesamt fand ich sie alle sehr authentisch und individuell dargestellt.

Die Story an sich hat mir wirklich gut gefallen, denn ich stehe ja (wie oben schon erwähnt) auf solche Mulan-Stories. Die Gefühle und Beziehungen entwickeln sich in einem guten Tempo, umso enttäuschter war ich, als das Ende mit einem Schlag aufgelöst wurde. Es gab einige Baustellen und diese wurden wahnsinnig schnell gelöst. Einiges war in Ordnung, weil es durchaus stimmig war, anderes wirkte für mich dann doch zu plötzlich und an den Haaren herbeigezogen.
Ansonsten bietet die Story alles was ein Romantasy-Fan gerne liest: Natürlich Romantik und Fantasy, aber auch Spannung, Gefahren und Verwicklungen, Freundschaft und Intrigen.

Der Stil hat mir eigentlich ganz gut gefallen, allerdings war die Sprache zwischendurch doch zu modern für das Setting, was mich leider zwischendurch ein wenig gestört hat. Ansonsten war es aber locker-leicht und schnell zu lesen. =)


Fazit:


Eine witzige und romantische Mulan-Story, die mir insgesamt wirklich gut gefallen hat. Die Sprache war mir etwas zu modern und das Ende viel zu schnell und teilweise nicht nachvollziehbar, das tut dem Gesamtwerk allerdings nur einen kleinen Abbruch.

4 von 5 Pfotenherzen von mir




Habt ihr das Buch schon gelesen? Wie hat es euch gefallen? =)

Ich wünsche euch einen zauberhaften zweiten Weihnachtsfeiertag! ♥

Kommentare:

  1. Liebe Bianca,

    wie ich sehe, bist du reich beschenkt worden und auch über die Feiertage zum Lesen gekommen. Ich habe mir die komplette Rezension durchgelesen und finde das Buch nun so interessant, dass ich es auch unbedingt haben möchte! Leider habe ich keinen eReader, da ich gedruckte Bücher deutlich vorziehe, und als pdf auf PC oder Handy ist immer etwas blöd. Mal sehen.
    Für mich sind solche Geschichten auch immer gleich Mulan-Geschichten! XD Das ist das erste, was mir dazu eongefallen ist, als ich die Kurzbeschreibung las. :')

    Liebe Grüße
    Lena ♡♡♡

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heyhey Lena! ♥

      Wohoo, du hast sie komplett gelesen! Ich habe mittlerweile schon paar mal gesagt bekommen, dass meine Rezis zu lang wären *grummel*
      Ja, das ist bei mir aber auch so. Ich bin einfach ein Print-Mensch, das wird sich wahrscheinlich auch nicht ändern. Aber vor 3 Jahren (?) ist ein Reader bei mir eingezogen und der ist ein guter Begleiter auf dem Weg zur Arbeit oder ins Büro. =D

      *haha* Ist doch auch einfach so! =D Sehr gut, dass ich damit nicht alleine dastehe. =)

      Ganz liebe Grüße zurück ♥
      Bianca

      Löschen
    2. Liebe Bianca,

      ich finde, deine Rezis haben genau die richtige Länge und wenn man zu den Charakteren nur einen Satz schreibt, ist das definitiv zu wenig. Finde es etwas detaillierter viel besser. Letztendlich ist es ja eine Rezension und keine Kurzmeinung. ;) Wenn ich mich nicht täusche, sind meine Rezis sogar noch weitaus länger... finde sie aber selbst schon ein bisschen zu lang... *hehe*

      Liebe Grüße
      Lena ♥♥♥

      Löschen
    3. Heyhey Lena ♥

      Aww, danke! Das sehe ich genauso wie du. Da ich selber auch bei Rezis gerne etwas mehr erfahre, tippe ich auch dementsprechend ein bisschen was zusammen *haha*

      Herzliche Grüße,
      Bianca

      Löschen