Sonntag, 6. November 2016

[Rezension] Dein Leuchten

Heyhey ihr Lieben! =)

Da es diese Woche keine Neuzugänge bei mir gab, präsentiere ich euch einfach ein Buch, das ich ganz frisch beendet habe. Und es ist so niedlich! =)





Titel: Dein Leuchten
Autor: Jay Asher
Übersetzer: Karen Gerwig
Verlag: cbt
Erscheinungsdatum: 31. Oktober 2016
Seitenzahl: 
314
Preis: 14,99€ (Print)
            9,99€ (eBook)
Reihe: Nein

Amazon ~ Thalia





Klappentext:


Jedes Jahr zu Weihnachten reist Sierra mit ihren Eltern nach Kalifornien, um dort auf der Familienplantage Weihnachtsbäume zu verkaufen. Doch diesmal wird Sierras Welt auf den Kopf gestellt. Sierra verliebt sich – das erste Mal, unsterblich und mit aller Macht. In Caleb, den Jungen mit den Grübchen, der Weihnachtsbäume verschenkt und eine dunkle Vergangenheit verbirgt, denn Caleb soll seine Schwester angegriffen haben. In seiner Heimatstadt ist er deshalb ein Außenseiter. Sierras Eltern, ihre Freunde, alle warnen sie davor, sich auf ihn einzulassen. Doch Sierra kann nicht glauben, dass Caleb gefährlich ist, und riskiert alles, um ihre große Liebe zu gewinnen …
Quelle: cbt


Meine Meinung:


Dieses Buch sollte meine diesjährige Einleitung in die Vorweihnachtszeit werden, da ich irgendwie nie in der Stimmung bin, die so viele andere Menschen zu Weihnachten empfinden. Und obwohl ich jetzt nicht Weihnachtslieder summend durch die Gegend hüpfe, hat mir das Buch wirklich gut gefallen und es war sicher nicht meine letzte winterliche/weihnachtliche Story. =)

Protagonistin Sierra war mir direkt von der ersten Seite an sympathisch. Sie führt mit ihren Eltern zusammen einen Weihnachtsbaumverkauf und ist dafür jedes Jahr einen Monat in Kalifornien um sie dort zu verkaufen. Sierra ist ein sehr bodenständiger Charakter, sie hat das Herz am rechten Fleck und mir hat ihre Freundlichkeit sehr gefallen. Sie ist nicht nur eine gute Freundin (und auch Tochter), sie ist auch ihren Kunden gegenüber sehr offen und freut sich jedes Mal mit, wenn eine Familie einen Baum kauft.

Sie trifft auf Caleb, dem die Bewohner der Kleinstadt eine schwere Tat aus der Vergangenheit übelnehmen. Allerdings gibt Sierra ihm eine Chance sich selbst zu präsentieren und man lernt ihn etwas kennen. Und Caleb ist einfach ein wirklich niedlicher Charakter. Er ist schüchtern, durch die Gerüchte die über ihn kursieren auch etwas vorsichtig und einfach lieb. Mir gefällt es auch mal von Jungs/Männern zu lesen, die nicht in das aktuelle Lieblingsschema „Bad Boy“ reinspielen und Caleb gehört definitiv dazu. Ich fand es spannend seine echte Vergangenheit kennenzulernen und die Beziehung zwischen Sierra und ich hat mir wirklich gefallen. Allerdings ist sie schon wirklich sehr niedlich gehalten, das hat mich dann doch etwas überrascht. =)

Die anderen Charaktere in dem Buch haben mir auch wirklich gut gefallen, allerdings fehlten allen (auch den beiden Protagonisten) ein bisschen Tiefe. Das fand ich etwas schade, das Buch hätte ruhig ein wenig länger sein können, wenn man dadurch mehr über alle erfahren hätte. Gerade für die Gefühlswelt finde ich sowas immer wichtig, damit ich die Entwicklungen besser nachvollziehen kann. Nichtsdestotrotz mochte ich die Charaktere, sie waren sehr vielfältig dargestellt und insgesamt ruhig. Es gab zwar auch nicht ganz so nette Menschen in dem Buch, aber insgesamt übermitteln die Charaktere eine ruhige Atmosphäre, was mir gerade mit der Weihnachtsthematik sehr gefallen hat.

Die Geschichte ist soweit ganz einfach gehalten, das was ihr im Klappentext lest bekommt ihr auch. Und das ist jetzt überhaupt nicht negativ gemeint, bitte nicht falsch verstehen! =)
Wie bereits gesagt ist alles eher ruhig und das Hauptaugenmerk liegt einfach auf Sierra und Caleb und die Gefühlswelt der beiden. Es geht um zweite Chancen, um Freundschaft, um Liebe und es geht einfach darum Menschen nie zu früh zu verurteilen. Die Botschaft dieser Weihnachtsstory hat mir wirklich sehr gut gefallen und ich habe nicht selten eine Stelle zwei Mal gelesen, weil ich sie einfach so schön fand.
Und obwohl mir die ruhige Stimmung wirklich sehr zugesagt hat, fehlte mir doch ein bisschen was. Ich kann noch nicht mal genau sagen, was es ist. Vielleicht ein bisschen Würze in der Beziehung? Die beiden sind wirklich seeehr sacht an ihre Gefühle rangegangen. Andererseits fand ich das auch gut. Hm. Ach, ich bin mir nicht sicher. Irgendetwas, eine Kleinigkeit, ein Stückchen… fehlte. Aber das war jetzt auch nicht weiter tragisch. =)

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und ich habe das Buch in Nullkommanix durch gehabt. Mir haben die Beschreibungen von Jay Asher sehr gefallen und auch die Gefühle wurden gut übermittelt. Für die Zeit während des Lesens konnte ich mir die vielen Tannenbäume und den Pferfferminz-Mokka wirklich gut vorstellen und fast schon riechen.


Fazit:


Eine wirklich niedliche Geschichte mit wichtiger Botschaft – urteile nicht zu schnell und gib eine zweite Chance. Romantisch, gefühlvoll und weihnachtlich-schön, ein wirklich gelungenes Buch.

4 von 5 Pfotenherzen von mir





Habt ihr das Buch schon gelesen? Wie hat es euch gefallen? =)

Ich wünsche euch einen ganz wundervollen Sonntag! ♥






Ich bedanke mich ganz ♥lich beim Verlag für das Rezensionsexemplar!



Kommentare:

  1. Huhu Bianca,

    das Buch ist gerade auf dem Weg zu mir und ich freue mich schon sehr aufs Lesen. Deine tolle Rezi dazu macht mir gerade auch noch mehr Lust darauf es endlich in meinen Händen zu halten und mit dem Lesen zu beginnen ;)

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heyhey Jenny,

      Uhhh, ich wünsche dir ganz viel Spaß! ♥ Ich bin gespannt wie es dir am Ende gefallen wird. =)

      Ganz herzliche Grüße,
      Bianca

      Löschen
  2. Klingt nach nem typischen Jugendroman im Winter :D Find das Cover ja irgendwie cool. Es wirkt so ruhig und beständig :P

    LG Heffa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich gar nicht so beurteilen, ich habe tatsächlich noch nicht viele Jugendbücher mit Weihnachts/-Winterthema gelesen. Aber das möchte ich jetzt gerne ändern :3
      Ich finde das Cover ja wirklich schön - einfach, aber wirkungsvoll. =)

      Ganz liebe Grüße zurück,
      Bianca

      Löschen