Mittwoch, 16. November 2016

[Mini Rezi] Nie mehr zurück

Heyhey ihr Lieben! =)

Nach langer Zeit gibt es heute mal wieder eine süße kleine Mini Rezi für euch. Da das Buch nicht sonderlich viele Seiten hat und ich vom Inhalt sowieso nicht zu viel verraten kann, ohne dass es zu viel werden würde, wurde es Zeit sie wieder auszubuddeln! Vorhang auf für eine neue Mini Rezi! =)





Titel: Nie mehr zurück
Autor: Vivian Vande Velde
Übersetzer: Regina Jooß
Verlag: Piper
Erscheinungsdatum: 02. November 2016
Seitenzahl:
203
Preis: 12,99€ (Print)
            9,99€ (eBook)
Reihe: Nein

Amazon ~ Thalia





Klappentext:


Zoe ist anders als alle anderen. Sie hat die besondere Fähigkeit, die Zeit zurückdrehen und dadurch das Geschehene verändern zu können. Als sie bei einem Bankraub miterleben muss, dass ein Mann erschossen wird – ausgerechnet der gut aussehende junge Mann, der ihr nur wenige Minuten zuvor in einer schwierigen Situation beigestanden hat – entschließt sie sich dazu, ihn zu retten. Doch ihre Gabe kommt nicht ohne Einschränkungen. Zoe kann nur 23 Minuten in der Zeit zurückspringen, und oft verschlimmert sich die Situation durch ihr Eingreifen. Zoes Entschluss könnte in einer Katastrophe enden. Und er bringt sie in große Gefahr. Denn er lenkt die Aufmerksamkeit des Bankräubers auf sie ...
Quelle: Piper


Meine Meinung:


Das Buch klang für mich total interessant, auch wenn ich eigentlich nicht so der Thrillerleser bin und "Nie mehr zurück" als Thriller betitelt wurde. Und ja, es kann ganz spannend sein, aber ein Thriller... Ich weiß nicht, da kenne ich mich auch einfach zu wenig aus um es jetzt klar zu sagen. In meinen Augen war es ein Fantasy-Jugendbüchlein mit kleinen Thrillerelementen. =)

Man liest die Geschichte aus der Sicht der 15 Jährigen Zoe, die die Gabe besitzt in der Zeit zu reisen. Allerdings hat ihre Gabe einige Einschränkungen und so erleben wir als Leser einen Banküberfall immer und immer wieder mit ihr mit, da sie versuchen möchte die Menschen, die beim ersten mal dabei ihr Leben lassen zu retten. Wir lesen also eine Situation – den Überfall - immer wieder, genau 23 Minuten lang, bevor sie einen neuen Versuch startet und es noch mal anders durchspielt.

Ich muss sagen, dass ich Zoe nicht unsympathisch fand, aber ich konnte zu ihr auch keinen richtigen Draht aufbauen. Man lernt sie zu wenig kennen und ich schreibe das auch ein wenig dem wirklich recht dünnen Buch zu, dass die ganze Geschichte wie eine Kurzgeschichte wirkt. Man versteht worum es geht, aber ist nicht so mit den Charakteren verbunden, dass man sie ins Herz schließen kann oder ähnliches. Sie bleibt für mich einfach zu wenig greifbar, war mir aber wie gesagt nicht unsympathisch. Ich hoffe, ihr versteht. =D

Viel zur Handlung kann ich euch nicht erzählen, es sind wie gesagt die immer gleichen 23 Minuten, bei denen Zoe versucht etwas anders zu machen, damit sie schlimmeres verhindert. Die Idee hat mir echt gut gefallen und ich fand auch diesen sehr eingeschränkten Zeitreiseaspekt wirklich ansprechend, allerdings fehlte es mir einfach an einer überzeugenden Umsetzung und an Spannung. Es soll ein Gefühl von Zeitdruck vermittelt werden und manchmal klappt das auch ganz gut, aber leider ist das nicht immer der Fall und so fühlt man sich in dieser Zeitschleife schnell etwas gelangweilt.

Die immer wieder sehr kurzen Sätze haben mir auch nicht das transportiert, was sie wahrscheinlich sollten (Hektik, Spannung, Zeit rennt) und da ich kurze Sätze auch nur dann mag, wenn sie es schaffen so ein Gefühl in mir auszulösen, hat es etwas gedauert, bis ich mich daran gewöhnt hatte und es schlussendlich okay fand. =)


Fazit:


Eine kurze Geschichte mit interessanten Zeitreiseaspekten, die mich leider nicht komplett überzeugen konnte. Trotzdem ein Buch, das man lesen kann, besonders wenn einem die Thematik "Zeit" sehr zusagt. =)

3 von 5 Pfotenherzen von mir





Habt ihr das Buch auch schon gelesen? Wie hat es euch gefallen? =)


Ich wünsche euch einen wundervollen Wochenteiler! ♥












Ich bedanke mich ganz ♥lich beim Verlag für das Buch! =)

https://www.piper.de/

Kommentare:

  1. Hallo Bianca,

    naja, für zwischendurch klingt es ja gar nicht schlecht. Grad dieses minimale Zurückspringen stelle ich mir eigentlich recht spannend vor. Übrigens, so Mini finde ich deine Rezension gar nicht.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heyhey Nicole! ♥

      Schlecht ist es auf keinen Fall! Ich bin gespannt was du dazu sagst, wenn du es gelesen hast! =)
      *haha* Okay. Tatsächlich ist diese Rezi um einiges kürzer als meine normalen Rezis, aber mir wurde schon öfter gesagt, dass ich doch zu viel schreibe... Hm. =D

      Ganz liebe Grüße zurück ♥
      Bianca

      Löschen
  2. Hallo Bianca,
    dieses Buch liegt auch noch auf meinem SuB. Auch, wenn du ein paar Kritikpunkte genannt hast, bin ich noch sehr gespannt auf die Geschichte. Besonders, dass eine Szene immer und immer wieder durchgespielt wird hat meine Neugierde geschürt. Für mich sind gut ausgearbeitete Charaktere auch sehr wichtig. Ich hoffe, dass dieses Manko bei mir nicht zu stark ins Gewicht fällt.
    Sehr schöne Rezension. Und ich gebe Nicole Recht: Ich fand sie auch nicht zu kurz sondern genau richtig, um einen kleinen Einblick zu gewinnen und zu erfahren, wie du das Gelesene wahrgenommen hast :o)

    Ganz liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heyhey Tanja! =)

      Ich hoffe auch, dass du es während des Lesens einfach etwas anders empfinden wirst als ich und viel Spaß hast mit der Story! =)
      Ich danke dir! ♥ Das ist ein sehr liebes Feedback, vielen Dank! =)

      Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünsche ich,
      Bianca

      Löschen