Donnerstag, 13. Oktober 2016

[Rezension] Black Blade - Die helle Flamme der Magie

Heyhey ihr Lieben! =)

Heute habe ich  wieder eine Rezension für euch zu einem ganz wunderbaren Finale einer megaklasse Trilogie! ♥




Titel: Black Blade - Die helle Flamme der Magie
Autor: Jennifer Estep
Übersetzer: Vanessa Lamatsch
Verlag: Piper
Erscheinungsdatum: 04. Oktober 2016
Seitenzahl: 
336
Preis: 14,99€ (Print)
            12,99€ (eBook)
Reihe: Band 3 von 3

Amazon ~ Thalia





Klappentext:


Als Diebin hat Lila Merriweather eine Begabung für drei Dinge: Erstens, sich in den Schatten zu verbergen. Zweitens, überall unbemerkt einzubrechen. Und drittens, Geheimnisse zu lüften. Diese Talente kommen ihr auch bei ihrer Arbeit als Bodyguard der Sinclair-Familie zugute - immerhin eine der mächtigsten magischen Mafiafamilien in Cloudburst Falls. Jeder weiß, dass Victor Draconi sie und die anderen Familien einkassieren will - und vorhat, jeden einzelnen Sinclair umzubringen. Doch was niemand weiß, ist, dass Lila ihm auf den Fersen ist. Auf keinen Fall wird sie zulassen, dass der Mann, der ihre Mutter getötet hat, weiteren Menschen, die ihr etwas bedeuten, Schaden zufügt. Nicht so lange es noch Häuser gibt, in die sie einbrechen kann, nicht so lange es noch Dinge gibt, die sie stehlen muss und besonders nicht so lange Devon Sinclair an ihrer Seite kämpft ...
Quelle: Piper



Meine Meinung: 


Und schon ist es vorbei! Aus und vorbei! *flenn* 
Ich habe mich natürlich wahnsinnig auf das große Finale gefreut und das Buch auch in kürzester Zeit inhaliert. Und ich muss sagen, dass ich absolut nicht enttäuscht wurde. 

Zum letzten Mal begleiten wir Lila bei einem Abenteuer und es wird wahnsinnig spannend. Insgesamt habe ich die Protagonistin dieser Reihe ja sowieso schon von Anfang an sehr gern gehabt, aber durch ihre ganzen Entwicklungen, die sie mitgemacht hat, hat sie mir im finalen Band tatsächlich am besten gefallen. Ich möchte nicht sagen, dass sie jetzt total erwachsen handelt, sie ist nach wie vor jung und behält auch ihren "Leichtsinn", allerdings sieht sie mittlerweile vieles mit anderen Augen und tritt sowohl Menschen, als auch Monstern einfach vernünftiger und ruhiger gegenüber. Das hat mir wahnsinnig gut gefallen, denn ihre Entwicklung ist wirklich gelungen. Vom störrischen Teenie zu einer jungen Erwachsenen, die man noch lieber haben kann, als die erste uns bekannte Version. =) 
Sie ist eine starke Protagonistin, mit loyalem Herzen und einer schönen Prise Humor. Es bringt einfach Spaß sie zu begleiten, mit ihr zu bangen und zu hoffen, zu hassen und zu lieben. 

Und lieben ist hier vielleicht ein gutes Stichwort – Tada! Da ist ja auch schon unser lieber Devon. Hach, auch ihn fand ich vom ersten Band an einfach nur klasse und nach dem Ende vom zweiten Band, war ich wahnsinnig gespannt wie Lila und Devon jetzt miteinander umgehen würde. Und jaaa, ich fand es schon ziemlich süß. Auf seltsame Art und Weise kam mir das Ganze noch sehr niedlich und unbeholfen vor, aber das ist ja völlig okay, ich mochte die Chemie zwischen den beiden und ganz allgemein natürlich die Konstellation. 
Devon ist ein Charakter, den man einfach lieben muss. Er ist nicht der typische Bad Boy, obwohl es im ersten Band ein paar Anzeichen in diese Richtung gegeben hatte. Er ist ein wahnsinnig lieber Kerl, dabei natürlich aber in feiner Bad Boy Manier wahnsinnig gutaussehend und stark.
Ich bin ja ein absoluter Fan von Devon und auch in diesem letzten Teil konnte er mich wieder sehr von sich überzeugen. =)

Und wo Devon ist, da darf auch… naaa? Genau - Felix nicht fehlen! Auch Felix war von Anfang an ein total toller Charakter in dieser Trilogie, der nach seiner Entwicklung im zweiten Band gestärkt ins Finale eintritt und auch hier wieder alles gibt.
Seine Beziehung zu Deah hat mir sehr gefallen und ich habe wirklich gerne von den beiden zusammen gelesen, denn sie sind wirklich ein niedliches Paar. =)

Also kurz gesagt – die Hauptharaktere behalten mein Leserherz für sich, auch Claudia, Mo und Co natürlich. Und die Draconis (bis auf Deah und ihre Mutter) sind für mich ja mal sowas von zu weit gegangen in diesem Band! Boah! =D Sehr gute Gegner, wie ich finde und gute Gegner darf man auch richtig hassen. =)

Die Story hat mir auch im letzten Band wahnsinnig gut gefallen und konnte mich total fesseln. Ich habe das Buch an einem Stück (na gut, mit Schlafpause ^^) gelesen und fand es wieder spannend und emotional. Die Monster bekommen in diesem Abschluss noch mal eine etwas neue Rolle, was mir wirklich wahnsinnig gefallen hat, auch wenn es mich nicht sonderlich überraschen konnte. Dafür gab es andere überraschende Momente, Mitfieber-Szenen und „ich muss noch einen Satz weiterlesen, bevor ich das Licht ausmache“-Situationen, dass ich darüber wirklich leicht hinwegsehen kann. =)

Auch der Schreibstil ist (natürlich) wieder absolut toll, mitreißend und schafft es einfach mich bei Laune zu halten. Es ist diese Mischung aus Spannung und Humor in den Sätzen, die mich dazu bringt immer weiterlesen zu wollen und genau so soll es ja auch sein. =) Ich mochte kaum aufhören, habe mich aufs nächste Mal gefreut und bin wieder liebend gerne in diese Welt abgetaucht.


Fazit:


Ein absolut würdiges Finale, das mich mit jedem Satz überzeugen konnte. Ich liebe diese Trilogie und freue mich schon auf viele weitere Bücher der Autorin.

Volle 5 von 5 Pfotenherzen von mir



Seid ihr auch schon in das Finale abgetaucht? Wie hat es euch gefallen? =)

Ich wünsche euch einen tollen Donnerstag! ♥










♥lichen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar! =)

https://www.piper.de/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen