Montag, 5. September 2016

[Rezension] Talon - Drachenzeit

Heyhey ihr Lieben! =)

Heute gibt es zur Nacht mal eine Rezension, die schon viiiiiel zu lange überfällig war. Aber das ist jetzt vorbei! *muhaha* ♥




Titel: Talon - Drachenzeit
Autor: Julie Kagawa
Übersetzer: Charlotte Lungstrauss-Kapfer
Verlag: Heyne fliegt
Erscheinungsdatum: 05. Oktober 2015
Seitenzahl: 556
Preis: 16,99€ (Print)
           13,99€ (eBook)
Reihe: Band 1 von 5

Amazon ~ Thalia







Klappentext:

Strand, Meer, Partys – einen herrlichen Sommer lang darf Ember Hill das Leben eines ganz gewöhnlichen kalifornischen Mädchens leben! Danach muss sie in die strenge Welt des Talon-Ordens zurückkehren – und kämpfen. Denn Ember verbirgt ein unglaubliches Geheimnis: Sie ist ein Drache in Menschengestalt, auserwählt, um gegen die Todfeinde der Drachen, die Krieger des Geheimordens St. Georg, zu kämpfen.

Garret ist einer jener Krieger, und er hat Ember sofort als Gefahr erkannt. Doch je näher er ihr kommt, umso mehr entflammt er für das ebenso schöne wie mutige Mädchen. Und plötzlich stellt er alles, was er je über Drachen gelernt hat, infrage …
Quelle: Heyne fliegt


Meine Meinung:


Ich habe dieses Buch schon vor einiger Zeit gelesen, erinnere mich aber immer noch sehr genau an viele Details und freue mich auch immer noch darauf endlich mal weiter zu lesen. Ich glaube „Talon“ war mein erstes bewusstes Buch mit Drachenthema und ich war von Anfang an fasziniert und las wie gebannt diese wundervolle Story.

Man liest hauptsächlich aus zwei Perspektiven: Der von Ember und der von Garret. Später wird es noch etwas bunter, aber dazu sage ich jetzt erst mal nichts weiter. =)

Ember ist eine Jugendliche, die für die Menschen ganz normal aussieht. Okay, die Menschen wissen ja auch nichts von den Drachen. Aber genau das ist Ember eben: Ein Drache! Und das allein finde ich schon wahnsinnig cool. =) Sie ist eine sehr interessante Protagonistin, die ich direkt in mein Herz schließen konnte. Ich mag ihre rebellische Ader, sie findet die auferlegten Regeln stumpf gesagt „doof“ (und ich kann es auf der einen Seite auch voll verstehen, sehe und verstehe aber auch die andere Seite ^^) und stellt sich etwas dagegen. Nicht ganz unschuldig daran ist ein gewisser „Einzelgänger“, ein anderer Drache, der aus der Ordnung ausgebrochen ist und Ember auf dumme Gedanken bringt. Aber eben auch auf freie Gedanken.
Ember muss sich an viele Regeln halten, damit sie ihr „normales“ Leben leben darf, unter normalen Menschen, mit normalen Freunden und normalen Hobbys.
Sie hat mir wirklich sehr gefallen, sie ist ein starker Charakter, der sich einfach noch selbst finden muss und ich fand den Start hier schon wahnsinnig gelungen.

Ember schlägt sich aber nicht allein mit der Situation rum: Ihr zur Seite steht ihr Bruder Dante, der ebenfalls ein Drache ist. Nur gehen die Meinungen der Geschwister teilweise ordentlich auseinander und wie das so ist, kommt es zu Streitereien. Dass es hier im Endeffekt um sehr wichtige Fragen für die beiden geht, wird im Lauf der Geschichte immer klarer und auch die Seiten verhärten sich.

Die zweite Hauptperspektive ist die, des Drachenjägers Garret. Und er ist der Typ zum Anschmachten in der Geschichte, meiner Meinung nach. Wobei der „Einzelgänger“ auch einiges an Potential dafür hat. ^^
Garret war mir ebenfalls sehr sympathisch, und das auch von der ersten Seite an. Auch seine Position als Jäger war absolut nachvollziehbar und ich habe seine Geschichte unheimlich gerne verfolgt. Er und Ember sind natürlich sehr verschieden, stehen auf anderen Seiten, aber gleichen sich in einigen Dingen auch mehr, als sie es selbst wahrnehmen. =)

Auch die anderen Charaktere, wie z.B. die „Pflegefamilie“ von Ember und Dante, haben mir sehr gut gefallen. Insgesamt bekommt man hier einen bunten Mix und ordentlich Vielfalt geboten, so dass einem nie langweilig wird und es noch viele Facetten zu entdecken gibt.

Die ganze Story hat mir wirklich gut gefallen, sogar sehr gut. Mir gefallen die Drachen, also der Fantasyteil, mir gefällt der zwischenmenschliche Aspekt in dem Buch und ich bin auch absolut begeistert von der ganzen Entwicklung. Neben viel Gefühl und Spannung, ist auch für Action gesorgt und Tiefe. Die Gedanken der Protagonisten gehen mit der Zeit immer tiefer und man merkt wie sie mit ihren inneren Dämonen zu kämpfen haben. Und da ich ja so ein Fan von Liebesgeschichten bin – Jaaa, auch die haben wir hier. Und ja, sie geht Richtung Dreieck… aaaber… hm, na ja. Ich möchte euch nicht zu viel verraten. Es ist eher dezent im Gegensatz zu anderen Geschichten. =)

Der Schreibstil der Autorin konnte mich auf der Stelle begeistern und mitreißen. Ich liebe ihre bildhafte Sprache, die nicht zu langweilig wirkt oder zu „erklärend“. Die Story kommt in einem tollen Tempo voran, ohne dabei am Kopfkino einbüßen zu müssen. Es war einfach nur toll zu lesen. =)


Fazit:


Ich liebe diesen Reihenauftakt und für mich als Romantasyfan war hier einfach alles perfekt. Ich bin nun auch eine Drachenliebhaberin und freue mich schon sehr darauf weiterzulesen! =)

Volle 5 von 5 Pfotenherzen von mir





Habt ihr "Talon" auch gelesen? Wie hat euch der Auftakt gefallen? =)

Ich wünsche euch eine wundervolle Gute Nacht! ♥





Ich bedanke mich ganz ♥lich für dieses wundervolle Buch! ♥



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen