Montag, 12. September 2016

[Rezension] Kateryna - Die Reise des Protektors

Heyhey ihr Lieben! =)

Heute habe ich wieder eine Rezension für euch zu einem Buch, das mich insgesamt überzeugen konnte, aber mit einem blauen Auge davonkommen muss.




Titel: Kateryna - Die Reise des Protektors
Autor: Larissa Wolf
Übersetzer: -
Verlag: Drachenmond
Erscheinungsdatum: 18. Dezember 2015
Seitenzahl: 379
Preis: 14,90€ (Print)
           4,99€ (eBook)
Reihe: Band 1 von ?

Amazon ~ Thalia






Klappentext:


In den Wäldern von Brigansk ist kein wohlhabender Bürger sicher. Dort kommt es immer wieder zu Überfällen durch die Robins, eine Diebesgruppe, die sich für die Armen einsetzt. Die Waise Kateryna ist deren unumstrittene Anführerin, was ihr den Hass des Fürsten von Templow einbringt. Als hätte sie damit nicht schon genügend Probleme, taucht ein junger Mann auf und bittet sie um Hilfe. Nash gehört den seltenen Protektoren an, die die Magie beschützen, und ist verzweifelt auf der Suche nach seiner entführten Großmutter. Kat willigt ein und zusammen mit ihrem besten Freund Juri begleitet sie Nash auf eine gefährliche Reise. Bald stellen sie jedoch fest, dass hinter der Entführung viel mehr steckt und ihnen mächtige Gegner gegenüber stehen – Könige, Protektoren, Assassinen und die Zeit selbst. Obwohl Kat geschworen hat, sich niemals wieder zu verlieben, beginnt sie Gefühle für Nash zu entwickeln. Als dann ihre kleinen Drachen erkranken, muss Kat sich entscheiden. Rettet sie ihre einzige Familie oder öffnet sie ihr Herz für Nash? Eines weiß sie mit Sicherheit: Jede Entscheidung kann ihr Untergang sein.
Quelle: Drachenmond


Meine Meinung:


Ich habe mich wirklich sehr auf das Lesen des Buches gefreut, da ich es schon länger auf der Wunschliste hatte und es mich einfach total angesprochen hat. Zunächst einmal ist mit vor dem Lesen aufgefallen, dass dieses Buch zum einen den ersten Teil der Reihe beinhaltet, als auch einen Kurzroman am Ende des Buches. Das ist natürlich an sich nichts Schlechtes, nur war ich tatsächlich etwas überrascht, da die Hauptstory dementsprechend natürlich kürzer war. =)

Es geht um die Protagonistin Kateryna, oder auch kurz ganz einfach Kat genannt, die Anführerin der Robins ist. Sie sind sowas, wie eine Robin Hood Truppe, die den Reichen nehmen und es den Armen geben. Kat hat mir als Charakter sehr gefallen, sie ist eine selbstbewusste und starke junge Frau, die aber auch einige wichtige Entwicklungen bereits im ersten Band mitgemacht hat. Ich konnte ihre Handlungen nicht immer nachvollziehen, aber das war so weit in Ordnung. Ich mochte sie insgesamt wirklich und konnte gut mit ihr mitfiebern.

Kateryna trifft auf Nash, der sie gesucht hat, weil er Hilfe benötigt um seine Großmutter zu finden. Nash war mir von Anfang an etwas suspekt, weil ich ihn nicht einordnen konnte. Er war zwar ein lieber Kerl, aber er schien auch viel zu verbergen und somit war er eine ziemliche Mischung, ich kann ihn also nicht komplett als lieb bezeichnen, aber eben auch nicht als „Bad Boy“. Nash ist aber ein wirklich interessanter Charakter, bei dem ich auch sehr gespannt darauf war immer mehr zu erfahren.

Auch Katerynas bester Freund Juri spielt eine wichtige Rolle und ihn mochte ich zunächst auf jeden Fall lieber als Nash. Er ist etwas härter und distanzierter gegenüber Fremden, aber was Kat betrifft ist er wirklich nur ein klasse Freund, der sie liebt wie sie ist und einfach für sie da sein möchte.

Insgesamt konnte mich die Charaktervielfalt definitiv abholen und ich hatte so meine Lieblinge, aber auch einige Charaktere, mit denen ich so überhaupt nichts anfangen konnte. Teilweise fehlte mir etwas die Tiefe und ich konnte einige Handlungen nicht so ganz nachvollziehen, aber alles in allem kam ich sehr gut mit den Personen klar und ich habe ihre Geschichte gerne verfolgt. =)

Die Story hat mir nämlich auch sehr gut gefallen, die Welt ist klasse und die verschiedenen Fantasyelemente (wie z.B. Drachen), konnten mich überzeugen. Mit am besten hat mir die Idee mit den Assassinen gefallen, aber mehr verrate ich dazu nicht. =)
Mein (einziger) Knackpunkt ist allerdings, dass die Geschichte viel zu schnell voran schritt, ehrlich gesagt hat mich der Verlauf ziemlich überrumpelt zwischendurch. Es war nicht sonderlich überraschend, was da passierte, aber es ging oft viel zu schnell und ich konnte nicht immer nachvollziehen warum etwas auf diese Art und Weise nun geschehen war. Das Buch war am Ende auch wahnsinnig schnell durch, aber tatsächlich war es ohne die Bonusgeschichte auch nicht so dick wie zuvor angenommen.

Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen, auch wenn ich durch die Hektik manchmal etwas gestolpert bin. Aber ich mochte die Art sehr gerne, fand die Beschreibungen sehr gelungen und fühlte mich gut unterhalten. =)


Kurzroman „Leben oder Sterben?“


Neben der Hauptstory gab es zum Abschluss noch eine extra Geschichte, die ebenfalls in derselben Welt spielt und auch bekannte Charaktere bereithält. Allerdings verrate ich euch da nicht zu viel, ihr solltet die Geschichte auf jeden Fall nicht zuerst lesen, wenn ihr euch nicht spoilern wollt. =)
Also ein Fazit ohne Inhalt: Ich fand den Bonus sehr gut, die Geschichte hat mir sogar fast noch etwas besser gefallen, als die Hauptstory. =)


Fazit:


Ein toller Auftakt mit spannender Handlung und interessanten Charakteren. Teilweise ging mir alles ein wenig zu flott und ich konnte nicht alles nachvollziehen, aber es befand sich noch alles im grünen Bereich.

4 von 5 Pfotenherzen von mir




Habt ihr das Buch auch gelesen? Wie hat es euch so gefallen? =)

Ich wünsche euch einen zauberhaften Abend! ♥






Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar! ♥



Kommentare:

  1. Hey Bianca,

    was die rasante Handlung angeht kann ich dir zustimmen. Ich fand, dass sich teilweise zu wenig Zeit genommen wurde um eine Situation zu beschreiben. Irgendwie wurden gefühlt zigtausend tolle Ideen in dieses Buch gequetscht.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heyhey Sandra! ♥

      Ja, das stimmt. Ich hätte es auch "besser" gefunden, wenn man die Zusatzgeschichte raus gelassen hätte und dafür der eigentlichen Geschichte mehr Raum gegeben hätte. =) Potenzial für die volle Wertung ist für mich auf jeden Fall genug dagewesen.

      Ganz liebe Grüße zurück,
      Bianca

      Löschen