Dienstag, 12. Juli 2016

[Rezension] Calendar Girl - Verführt

Heyhey ihr Lieben! =)

Zur Nacht habe ich heute wieder eine Rezension für euch. Allerdings ist diese Rezi eher ein "Ich schreibs mir von der Leber weg" - Text, ich hoffe ihr könnt mir trotzdem folgen! =D




Titel: Calendar Girl - Verführt
Autor: Audrey Carlan
Übersetzer: Friederike Ails, Graziella Stern, Christiane Sipeer
Verlag: Ullstein
Erscheinungsdatum: 27. Juni 2016
Seitenzahl: 364
Preis: 12,99€ (Print)
            8,99€ (eBook)
Reihe: Band 1 von 4

Amazon ~ Thalia





Klappentext:


Mia Saunders braucht Geld. Viel Geld. Eine Million Dollar, um ihren Vater zu retten. Er liegt im Krankenhaus, weil er seine Spielschulden nicht begleichen konnte. Um die Summe aufzutreiben, heuert Mia bei einer Agentur an und lässt sich als Begleitung buchen. Ihre Gesellschaft kostet 100.000 Dollar pro Monat. Sex ist ausdrücklich nicht Teil des Deals – leichtverdientes Geld! Und der Liebe hat Mia sowieso abgeschworen. Als sie ihrem ersten Kunden, dem Hollywood-Autor Wes Channing, gegenübersteht, ist schnell klar: Zwischen den beiden knistert es gewaltig. Vor ihnen liegt ein Monat voll heißer Leidenschaft. Doch Mia darf sich nicht verlieben. Denn Wes ist nur Mr. Januar...
Quelle: Ullstein


Meine Meinung:


 „Pretty Woman nur heißer“ war für mich der ausschlaggebende Grund mir dieses Buch genauer anzugucken und nachdem mich Cover und Klappentext seeehr neugierig gemacht hatten, griff ich zur Leseprobe. Normalerweise bin ich nicht gerade der größte Fan von Leseproben, aber hier war ich mir doch etwas unsicher und ich sollte damit wohl recht behalten. Nach der Leseprobe war ich allerdings erst mal Feuer und Flamme für die Geschichte! =D

Protagonistin Mia muss einen Job als Escort-Girl machen um Geld für ihren stark verschuldeten und im Koma liegenden Vater zu sammeln. Klingt eeeetwas krass? Ja, aber da habe ich mal brav drüber hinweg gesehen. =D
Ihr winkt die große Kohle bei einer Agentur und das auch schon, ohne dass sie mit ihren Kunden ins Bett muss und ich muss ja sagen… ich habe zwar einen Erotikroman erwartet, aber doch etwas mehr… hm… „Stil“? Kann man das so sagen und erwarten? War bei mir auf jeden Fall so. =D

Mia ist eine gute Protagonistin, die mir in jedem Buch sehr gefallen hätte. Große Klappe und schlagfertig, nicht dumm und selbstbewusst, aber trotzdem noch etwas naiv bzw. unbeholfen. Ich mochte ihre Art wirklich, nur manchmal war sie mir dann etwas zu offen und zu sprunghaft in ihrer Meinung, da hielt ich nicht mehr so viel von ihr und hab sie regelrecht gehasst. Wir hatten also so unsere Hochs und Tiefs. =)

Ich gehe gleich noch mal auf die einzelnen Monate in Kurzform ein, da diese ja auch als eBooks einzeln zu kaufen sind und ich wirklich total unterschiedlich über die Monate denke. Also erst mal noch allgemein:

Die Story ist "banal" (klingt fieser als ich es meine. Vielleicht eher "fluffig"?) und nicht kompliziert, etwas übertrieben, aber auch ganz amüsant und auf jeden Fall mal was Neues. Mir hat diese Mischung eigentlich ganz gut gefallen, man hat das Buch schnell durch, denn es ist keine schwere Kost und es ist auch wahnsinnig gut geschrieben.

Tatsächlich hat mich das ein wenig überrascht, denn die Sprache war nicht so „plump“ wie ich es vielleicht beim ersten Lesen des Klappentexts erwartet habe. Schon in der Leseprobe hatte ich einfach großen Spaß beim Lesen und was das angeht, hat mich das Buch auch wirklich nicht enttäuscht. Die Sprache ist federleicht und elektrisierend, ja, natürlich auch heiß. Aber ich finde, dass man auch die Außenwelt schön erklärt bekommen hat (gerade im Februar) und man da auch einfach Spaß daran hat das Drumherum zu erkunden. Allerdings war es gerade im bildgewaltigsten Monat auf einer anderen Ebene absolut nicht mein Fall.

Januar:

Der Januar hat mir klasse gefallen, man findet in die Geschichte rein und verliebt sich irgendwie ein bisschen in den ersten Kunden – Wes. Er ist ein sehr heißer und (wie alle anderen auch) reicher Kerl, der aber auch mit seinem Charakter bei mir punkten konnte. In dem einen Monat hat man ihn allerdings zu wenig kennengelernt und schon geht Mias Reise weiter…

Februar:

Ugh, mein Hassmonat! Ich konnte den Typen nicht ausstehen und Mia irgendwie auch nicht so wirklich. Ich muss sagen, dass ich hier einfach gefühlsmäßig an meine Grenzen gekommen bin, da die Gefühle im Januar hängen und für mich Körper und Gefühl zusammengehört. Ja, warum liest sie dann solche Bücher? Ganz ehrlich… Ich habe einfach gehofft, dass sie nicht nur auf der Gefühlsebene im Januar hängen bleibt, denn es ist ja nun mal im Preis nicht enthalten.
Unabhängig davon: Schrecklicher Kerl! Schrecklich, wäh! Das war echt ein kleines Horrorkabinett für mich! =D

März:

Viiiiel besser. Ich fand Tony sehr sympathisch und die ganze Story hat hier auch eine andere Ebene erreicht und ist vom stumpfen Februar zu einem Monat mit Gefühl und Hintergrund mutiert. Ja, dieser Monat hat mir wieder sehr gut gefallen, aber ich weiß auch, dass jetzt nicht jeder Monat so ablaufen kann, wenn sie wirklich jeden Monat so weitermachen sollte. Das ist auch der Grund, warum ich mir nicht sicher bin, ob ich weiterlesen möchte, oder nicht ^^.


Fazit:


Insgesamt ist es für mich total schwierig das Buch zu bewerten. Ich habe auf der einen Seite gewusst was kommen KÖNNTE, habe gehofft, dass es anders wird und… nun ja, ich habe beides bekommen und ich bin nicht so ganz zufrieden, aber auch nicht unzufrieden. Theoretisch möchte ich schon wissen wie es weitergeht, aber irgendwie auch nicht. Argh! Absoluter Zwiespalt mit mir und dieser Geschichte! =D

Ich vergebe 3 von 5 Pfotenherzen, die goldene Mitte.




Habt ihr das Buch gelesen? Wie hat es euch denn so gefallen? =)


Ich wünsche euch eine wundervolle Gute Nacht! ♥



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen