Montag, 25. Juli 2016

[Rezension] Black Blade - Das dunkle Herz der Magie

Heyhey ihr Lieben! =)

Zur Nacht habe ich noch eine Rezension für euch zu einer wundervollen Fortsetzung! ♥




Titel: Black Blade - Das dunkle Herz der Magie
Autor: Jennifer Estep
Übersetzer: Vanessa Lamatsch
Verlag: Piper
Erscheinungsdatum: 02. Mai 2016
Seitenzahl: 359 (Print)
Preis: 14,99€ (Print)
           11,99€ (eBook)
Reihe: Band 2 von 3

Amazon ~ Thalia






Klappentext:


Manchen Leuten fehlt einfach jeder Ehrgeiz. Devon Sinclair beispielsweise ist davon überzeugt, dass Lila das »Turnier der Klingen« für sich entscheiden kann – dabei sollte er als ihr Kontrahent lieber daran arbeiten, sie zu besiegen. Doch was der eine nicht hat, hat der andere zu viel: Mysteriöse »Unfälle« sorgen dafür, dass ein Teilnehmer nach dem anderen aus dem Wettkampf scheidet. Irgendjemand möchte gewinnen, um jeden Preis! Als wäre das nicht schon Grund genug zur Sorge, hat Schurke Victor Draconi bereits einen finsteren Plan geschmiedet, um Devon und Lilas Freunden zu schaden. Und dann ist da noch ein Mörder in der Stadt, der es auf die Monster von Cloudburst Falls abgesehen hat. Eins sei damit ein für alle Mal bewiesen: Manchmal sind Menschen die eigentlichen Monster …
Quelle: Piper


Meine Meinung:


Ohhh, auf diese Fortsetzung habe ich sehnsüchtig gewartet und als ich „Black Blade – Das dunkle Herz der Magie“ dann endlich in den Händen halten konnte, war es auch schon viel zu schnell wieder gelesen. Aber zum Glück müssen wir auf den dritten Teil nicht mehr lange warten! =)

Das Wiedersehen mit Lila und Co war einfach klasse. 
Nach wie vor liebe ich unsere Protagonistin, sie hat sich im ersten Band schon ziemlich gut entwickeln können und führt das nun fort. Ich finde ihren Humor klasse, ihre sarkastische Art, aber auch ihre einfühlsame und „weibliche“ Seite kamen wieder zum Vorschein. Sie geht eher als starker Charakter durchs Buch, umso schöner finde ich ihre „zarten Momente“, denen sie sich im Verlauf der Geschichte immer mehr hingibt und so über sich selbst noch mal herauswächst. Sie ist ein für mich rundum gelungener Charakter, der mit viel Authentizität bei mir punkten kann und mit dem ich einfach immer mitfiebern kann – in jeder Hinsicht! =)

Dann ist da noch Devon. Ihr wisst schon, DER Devon aus Band 1, der schon damals mein Herz total erobern konnte. Und genau dieser Devon hat sich noch mehr in mein Herz gesungen… ähm, ich meine gekämpft. Nein, wir sind hier nicht in einer schrägen Musicalnummer gelandet, die sich gerade in meinem Kopf abspielt… *hüst*
Devon ist ein einzigartiger Charakter, den ich in dieser Form in wenig Büchern finde mittlerweile. Er hat sich einfach dagegen entschieden auf der Bad-Boy-Schiene mitzufahren und Junge, das war gut so! Auch Devon entwickelt sich natürlich weiter und ich habe irgendwie oft mit ihm gelitten. Dafür gab es ganz verschiedene Gründe, die ich euch natürlich nicht verraten werde. =)

Auch Felix sorgte direkt wieder für viele Schmunzler während des Lesens und auch er ist ein absoluter Kerncharakter in der Geschichte, der sie noch lebendiger und besser macht.

Ganz allgemein lässt sich aber wirklich zu den Charakteren sagen, dass sie wirklich toll sind. Eine bunte Mischung, man trifft alte Bekannte wieder, schließt neue Freund- und Feindschaften mit Lila und jeder Charakter hat seine individuellen Züge bekommen. Ich finde es klasse, wenn man schon an der wörtlichen Rede erkennen kann wer gerade spricht, ohne dass man es vorher angekündigt bekommt und das war in diesem Buch der Fall.

Die Story schließt nahtlos an Band 1 an und es geht rasant und spannend in Runde 2 dieser Buchreihe. Ich liebe die Idee, die Magie und die ganze Welt, die Jennifer Estep sich hier ausgedacht. Nicht falsch verstehen – es ist schon unsere Welt, aber durch die Wesen, die Magie und das ganze „System“ wird es dann doch noch mal eine ganz neue und besondere Welt für uns Leser.
Die ganze Story ist zwar nicht voll mit „Wow“-Effekten im Handlungsverlauf, trotzdem konnte ich einige Wendungen in der Weise nicht sehen und habe das Buch in kürzester Zeit verschlungen, da es neben Spannung und Gefühl noch so einiges bereithielt.

Der Schreibstil von Jennifer Estep ist mir mittlerweile zwar „bekannt“, aber ich bin auch dieses Mal wieder vollkommen gefesselt gewesen. Ich liebe ihre Art Inhalte zu transportieren, ihre Art Figuren aufleben zu lassen und die Story voranzutreiben. Sie schafft es einfach den Leser nicht zu langweilen, genau die richtige Dosis an Beschreibungen zu verpassen, dass man sich alles gut vorstellen kann, aber sich auch nicht darin verliert. Ich persönlich hasse seitenlange Beschreibungen von Landschaft XY oder Gegenstand Z, dabei langweile ich mich schnell und ich brauche es nicht um mir etwas vorstellen zu können. Also: Ich liebe es so wie es ist! Perfekt für mich. =)

 Fazit:


Eine fantastische Fortsetzung, die absolut keine Wünsche offen lässt. Tolle Charaktere, eine spannende Story und eine unglaublich tolle Erzählweise machen Band 2 von „Black Blade“ zu einem weiteren Pageturner von Jennifer Estep.

Klare 5 von 5 Pfotenherzen von mir




Habt ihr die Fortsetzung auch schon verschlungen? Wie hat sie euch gefallen? =)

Ich wünsche euch eine wundervolle Gute Nacht! ♥






Ich bedanke mich ganz ♥lich beim Verlag für das Rezensionsexemplar




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen