Samstag, 25. Juni 2016

[Rezension] Ein Hauch von Schicksal

Heyhey ihr Lieben! =)

Zum Abend habe ich auch heute wieder eine Rezension für euch! ♥




Titel: Ein Hauch von Schicksal
Autor: Lara Wegner
Übersetzer: -
Erscheinungsdatum: 04. Mai 2016
Seitenzahl: 259 (Print)
Preis: 12,90€ (Print)
            4,99€ (eBook)
Reihe: Nein

Amazon ~ Thalia






Klappentext:


Ein Amulett, mehr ist Grace von ihrer Familie nicht geblieben. Angeblich erfüllt es Wünsche. Obwohl sie nicht daran glaubt, wünscht sie sich ein neues Leben. Am nächsten Morgen erwacht sie nicht nur im 17. Jahrhundert, sondern auch noch in einer Ehe mit dem ehemaligen Freibeuter Rhys Tyler, mit dem sie nach Barbados segeln muss.

Niemals hätte sie erwartet, in diesem Mann ihre große Liebe zu finden. Doch gerade als Grace wieder an das Glück glaubt, werden sie von Piraten entführt und geraten in die Gewalt eines Mannes, der alles daran setzt, Grace zu brechen und Rhys zu vernichten. Nichts ist mehr sicher. Denn auch eine große Liebe kann an der Grausamkeit eines Wahnsinnigen zerschellen.
Quelle: Drachenmond Verlag


Meine Meinung:


„Ein Hauch von Schicksal“ hat mich direkt abgesprochen und ich hatte so richtig Lust auf eine Liebesgeschichte in der Karibik des 17. Jahrhunderts, inklusive Piraten und viiiielen Emotionen.

Man liest aus der Ich-Perspektive von Grace, die einen schrecklichen Verlust zu beklagen hat und damit nicht fertig wird. Absolut verständlich, wer würde es schon wegstecken können, wenn einem die ganze Familie genommen wird?
Ich hatte von der ersten Seite an einen Draht zu Grace gefunden, der wurde allerdings immer mehr zum Drätchen während ich gelesen habe, wie sie sich in der neuen Zeit anstellt und was sie für Gefühle hat. Meistens war alles in Ordnung, aber ich konnte nicht mehr all ihre Gedankengänge erfassen und nachvollziehen, geschweige denn die dazugehörigen Handlungen.
Trotzdem ist Grace ein sehr sympathischer Charakter, der immer viel Herz zeigt, manchmal aber ganz ohne Verstand handelt dabei.

Grace findet sich eines Morgens nicht nur in einer ganz anderen Zeit wieder, sondern muss da auch noch an ihrem ersten Tag einen Mann heiraten, den sie überhaupt nicht kennt. Die ursprüngliche Grace, die in dieser Zeit gelebt hat und mit der „unsere“ Grace den Platz getauscht hat, ist wohl vor der Hochzeit mit ihrem Wunsch geflohen, da sie arrangiert war. Fein raus, würde ich sagen. =D

Grace sieht sich also mit dem Weg zum Altar konfrontiert und wir lernen Rhys kennen. Er sieht super aus und stellt sich auch noch als absoluter Gentleman heraus, was ich wiederum nicht so ganz authentisch fand. Nach der Hochzeit machen sie sich auf den Weg nach Barbados, wo Rhys Plantagen besitzt und er lässt sie einfach in Ruhe. Über Wochen. Ein Ehemann, ehemaliger Pirat, der seine Frau über Wochen nicht berühren will. Hm, irgendwie fand ich das etwas seltsam, aber nun gut, dann ist er wirklich ein Gentleman. Rhys war mir auch tatsächlich sympathisch, allerdings gab es da eine Sache im Buch, die diese Sympathie leider zunichtegemacht hat und das ist auch mein größter Knackpunkt, den ich euch nicht weiter verraten kann ^^. Aber hui, ja… echt schade, es hätte mir sonst viel besser gefallen. =)

Man lernt noch weitere Charaktere kennen, aber bis auf den sehr starken und gut ausgefeilten Antagonisten, blieben die anderen eher im Hintergrund. Das hat mich auch nicht weiter gestört, das Buch ist nicht sehr dick und der Fokus lag schon ganz gut auf unserem Pärchen. Trotzdem sind mir auch Nebencharaktere ans Herz gewachsen, die auch für Grace eine wichtige Rolle spielen. =)

Insgesamt war ich sehr angetan von der Idee der Geschichte, ich finde sowas unglaublich spannend und habe mir auch viel Romantik erhofft. Irgendwo war diese Romantik auch, allerdings nicht so, wie ich sie mir gewünscht habe, da die Beziehung von Grace und Rhys irgendwie sehr plötzlich kommt und ich gar keine Möglichkeit hatte alles nachzuvollziehen. Auch die Handlung war teilweise etwas plötzlich da, ich bin öfter mal gestolpert und hab mich gefragt wie es jetzt dazu kam oder wie man Situation X nur so lösen konnte. Die Dialoge haben mir allerdings wieder sehr gut gefallen, sie sprühten vor Emotionen und Witz. Nur Rhys… Ach Mann, das ist so schade!

Der Schreibstil der Autorin hat mir super gefallen, ich war in der Mitte des Buches regelrecht gefangen und wollte unbedingt wissen wie es weitergeht. Man fliegt durch die Seiten und ich würde auf jeden Fall wieder ein Buch von ihr lesen wollen, mir hat ihre Sprache wirklich gut gefallen und ihre Beschreibungen vom Drumherum haben mich in die Karibik entführt.

Es ist echt schwierig für mich über dieses Buch zu schreiben irgendwie ^^. Da ist dieser Zwiespalt zwischen „Ja, hat mir sehr gut gefallen“ und dann aber auch „Oh bäh, fand ich gar nicht gut“. So wahnsinnig schade. =/

 Fazit:


Eine tolle Idee mit starken Protagonisten, allerdings einem (für mich) nicht wirklich nachvollziehbaren Handlungsverlauf. Es kam alles zu plötzlich, ich konnte mich nicht gut einfühlen und Rhys wurde mir sehr unsympathisch, was bei einer Liebesgeschichte natürlich ungünstig ist.


Die goldene Mitte: 3 von 5 Pfotenherzen von mir





Habt ihr das Buch auch gelesen? Wie hat es euch gefallen? =)

Ich wünsche euch einen wundervollen Abend! ♥




Ich bedanke mich ganz ♥lich beim Verlag für das Rezensionsexemplar


Kommentare:

  1. Hallo Bianca,

    eigentlich hatte ich vor das Buch auf meine Wunschliste zu setzten, war aber gleichzeitig nicht wirklich überzeugt weshalb es dort nich nucht gelandet ist.

    Dank deiner Rezension werde ich es wohl nicht kaufen, sie hat mir also sehr weitergeholfen 😊

    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend ❤

    Sina

    http://weltderleseeulen.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Hey Bianca,

    oh schade das der Inhalt nicht mit dem schönen Cover mithalten kann :-( Ich bin jetzt wirklich neugierig was Rhys wohl gemacht haben könnte :-D

    LG Sandra

    AntwortenLöschen