Mittwoch, 8. Juni 2016

[Rezension] Almost

Heyhey ihr Lieben! =)

Heute Abend gibt es wieder eine Rezension für euch zu einem wirklich sehr lesenswertem Jugendbuch! ♥




Titel: Almost
Autor: Anne Eliot
Übersetzer: Birgit Niehaus
Verlag: dtv
Erscheinungsdatum: 18. März 2016
Seitenzahl: 458 (Print)
Preis: 9,95€ (Print)
           7,99€ (eBook)
Reihe: Nein

Amazon ~ Thalia





Klappentext:


Drei Jahre ist die Nacht her, die das Leben der heute siebzehnjährigen Jess für immer veränderte. Nun will Jess nichts mehr, als wieder ein normales Leben führen - und dazu braucht sie 1. das Sommerpraktikum bei der Firma geekstuff.com, 2. ein soziales Leben und 3. einen Freund. Denn nur, wenn sie all das hat, werden ihre Eltern ihr glauben, dass alles wieder okay ist bei ihr, und sie endlich wieder ein normales Leben führen lassen. Als ausgerechnet ihr Mitschüler Gray sich als Mitkonkurrent für das Praktikum entpuppt, bietet sich für Jess die perfekte Lösung für alle drei Punkte: Sie teilen sich den Job, Gray bekommt das ganze Geld und tut dafür so, als wäre er ihr Freund. Was Jess aber nicht weiß: dass Gray seine ganz eigenen Gründe hat, sich auf den Deal einzulassen.
Quelle: dtv


Meine Meinung:


Das Buch hat mich direkt angesprochen und die Leseprobe konnte mich auch gleich von sich überzeugen. Immer abwechselnd aus den Sichten von Jess und Gray liest man eine wirklich niedliche Liebesgeschichte mit vielen kleinen und großen Problemen.

Jess ist eine gewöhnungsbedürftige Protagonistin, die leider ein ganz schön großes Päckchen mit sich schleppen muss. Ihr Trauma beeinflusst ihr ganzes Leben und ich war von Anfang an sehr interessiert an ihrer Geschichte. Sie ist nicht auf den Mund gefallen, aber ihre Traurigkeit kommt trotz ihrer kalten Fassade oft zum Durchbruch. Obwohl ich längere Zeit im Dunkeln tappte und nur raten konnte, was mit ihr los ist, tat sie mir irgendwie auch einfach nur leid und meine ganze Hoffnung lag auf Gray.

Gray, Gray, Gray. Er ist super! =) Ich fand ihn direkt sympathisch und auf seine ganz eigene Art interessant. Er ist cool, aber auch einfach nur total lieb und besorgt um Jess. Auch von ihm bekommt man nur Häppchen zugeworfen, sodass man das Puzzle wirklich erst nach einiger Zeit zusammensetzen kann. Grays Entwicklung hat mir besonders gefallen und *hach* was hatte ich teilweise Mitleid mit ihm. Er ist wirklich ein toller Charakter!

Auch die anderen Charaktere hatten es ziemlich in sich und ich fand die gesamte Aufstellung wirklich sehr authentisch. Natürlich gab es auch Personen die ich nicht soooo sehr mochte, aber das gehört ja auch dazu und ist wahrscheinlich auch gewollt. :-P 
Insgesamt haben alle Charaktere ziemlich viel Tiefe gezeigt und viel Persönlichkeit mitgebracht. Man konnte sie gut von der Art und Weise und den Handlungen unterscheiden und jeder Charakter war perfekt zusammengesetzt.

Die ganze Story hat mir wirklich sehr gut gefallen und sie ist definitiv ernster als erwartet. Die Ernsthaftigkeit außen vor war die Geschichte wirklich niedlich und amüsant, sehr leicht geschrieben und manchmal hat es genau da etwas geruckelt für mich. Diese zwei Extreme treffen da manchmal etwas zu viel aufeinander und haben mich leicht raus gebracht, aber dennoch war alles zusammen wirklich schön zu lesen. Auch wenn ich schon vor der Lüftung des Geheimnisses eine Idee hatte und mit der nicht so verkehrt lag, war ich am Ende doch ziemlich mitgenommen und schockiert, wie gut mich das Buch da treffen konnte. Ja, mir wurde ziemlich flau im Magen, aber die Autorin schaffte es, mich da auch wieder gut raus zu bekommen.

Dadurch, dass man die Geschichte aus den Sichten von Gray und Jess liest (und die ja nun mal Jugendliche sind) ist die Sprache natürlich sehr jugendlich gewählt und eher leicht. Beide haben einen eigenen Humor und das spiegelt sich auch in ihren Abschnitten wider, so dass man als Leser auf jeden Fall gut unterhalten wird. Die Dialoge der Protagonisten haben mir eigentlich immer gefallen, sie waren oft witzig, mit dem gewissen Pfiff an Zankereien, aber konnten auch durchaus sehr gefühlvoll sein und das mag mein Romantik-Leserherz natürlich besonders gern. =)

Die Mischung hat mir insgesamt wirklich gut gefallen, und die zwei aufeinanderknallende Extreme außen vor, hat mich das Buch absolut mitreißen können. Und obwohl es schon ein Mini-Weilchen her ist, dass ich es gelesen habe, ist das Buch noch immer sehr präsent in meinem Kopf und - ja - in meinem Herzen.


Fazit:
 

Ein wirklich schönes und berührendes Jugendbuch, das ironisch-leicht, aber auch sehr ernst ist. Die Protagonisten wachsen einem ans Herz und man fiebert wirklich mit, lässt sich von Emotionen packen und entführen.

Sehr gute 4 von 5 Pfotenherzen von mir.




Habt ihr das Buch gelesen? Wie hat es euch gefallen? =)


Ich wünsche euch noch einen wundervollen Abend! ♥

 













Ich bedanke mich ganz ♥lich beim Verlag für das Rezensionsexemplar! ♥


Kommentare:

  1. Hey!
    Echt schöne Rezi! <3 Mir hat das Buch auch sehr gut gefallen. :-)
    LG Becci

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Liebes
    mal wieder eine ganz tolle Rezi von dir. Bisher hatte ich das Buch nicht wirklich auf dem Schirm. Aber jetzt mag ich es auch lesen ❤❤❤

    Liebste Grüsse
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heyhey Sonja! ♥

      Jaaa, lies es! Es lohnt sich wirklich. Ich bin gespannt wie es dir gefallen wird! =)

      Und natürlich danke! ♥ *hihi*

      Ganz liebe Grüße zurück,
      Bianca

      Löschen
  3. Tolle Rezension, werde mir das Buch auf jeden Fall noch näher anschauen! ^^

    Liebe Grüße
    Sani von http://fluesterndewortebuecherblog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir! =) Vielleicht ist es ja was für dich, ich kann es auf jeden Fall empfehlen )`=)

      Ganz liebe Grüße zurück,
      Bianca

      Löschen