Mittwoch, 11. Mai 2016

[Rezension] Bitter & Sweet - Mystische Mächte

Heyhey ihr Lieben! =)

Heute habe ich wieder eine Rezension für euch zu einem wirklich empfehlenswertem Buch! ♥




Titel: Bitter & Sweet - Mystische Mächte
Autor: Linea Harris
Übersetzer: -
Verlag: Piper Ivi
Erscheinungsdatum: 01. April 2016
Seitenzahl: 367 (Print)
Preis: 12,99€ (Print)
            9,99€ (eBook)
Reihe: Band 1 von 3

Amazon ~ Thalia






Klappentext:


Jillian wünscht sich nichts sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein – leider ohne Erfolg. An ihrem 17. Geburtstag erfährt sie von ihrer Tante, dass sich ihre seltsamen Fähigkeiten auf ihre Abstammung als Hexe zurückführen lassen. Kurz darauf findet sie sich in einer Welt wieder, in der Vampire, Werwölfe und Dämonen keine Fantasiegespinste mehr darstellen, und muss sich in der vollkommen neuartigen Umgebung der Winterfold Akademie zurechtfinden. Doch selbst unter Hexen ist Jillian keineswegs so normal, wie sie anfangs gehofft hatte. Glücklicherweise lernt sie zum ersten Mal in ihrem Leben Freunde kennen, die ihr zur Seite stehen, als sie sich zu allem Übel auch noch unglücklich verliebt. Doch alles ändert sich, als es in der Umgebung zu vermehrten Dämonenangriffen kommt ...
Quelle; Piper Ivi


Meine Meinung:


Das Buch stand schon in seiner Indie-Version eine lange Zeit auf meiner Wunschliste und ich freue mich total, dass ich es jetzt endlich gelesen habe! =)

Aus der Ich-Perspektive von Jillian bekommt man eine neue Welt eröffnet, in der es mystische Wesen wie Hexen und Vampire gibt. Jill war mir als Protagonistin zwar wirklich sympathisch, aber ich muss ja sagen, dass ich sie etwas zu perfekt fand. Sie bedient zu viele Klischees und ist natürlich total unbeholfen, da sie nichts von diesen Wesen wusste, aber sie stellt sich dann als mega Hexe raus und kann alles sofort, weiß alles und ist einfach unbesiegbar. (Ja, leicht übertrieben, aber ihr versteht was ich meine, oder? ^^) Trotzdem mochte ich sie und ich fand ihre Art wirklich angenehm, auch ihre Entwicklung während des Buches hat mir sehr gefallen. =)

Auf ihrer neuen Schule, einem Internet für "übernatürliche Wesen", trifft sie auf Ally und Derek, die ihre Freunde werden.
Ally ist ein sehr spritziger Charakter, sie bringt viel Schwung in die Geschichte und sorgt für die nötige Unterhaltung, damit sich sowohl Jill, als auch wir Leser nicht langweilen. Sie ist ebenfalls eine Hexe und ich habe sie von vorne rein in mein Herz schließen können.
Derek ist ein kleiner Alleswisser, der dieses Wissen auch gerne raushängen lässt. Die anfänglichen Startschwierigkeiten mit ihm verflogen dann tatsächlich ganz rasch, nachdem Ally und Jill ihm erst mal eine Chance gegeben haben um ihn besser kennen zu lernen. Er ist wirklich sehr sympathisch und mir hat sein Ehrgeiz sehr imponiert.

Der äußerst attraktive Trainer/Lehrer Nathan war mir von Anfang an suspekt und sein Charakter konnte mich auch nie wirklich für sich gewinnen. Ich fand ihn überheblich und zu oberflächlich, er passte meiner Meinung nach absolut perfekt zu Buchzicke Vanessa, die ihre (leider etwas klischeehafte) Rolle ganz toll verkörperte. Zickenalarm! *hust*

Ansonsten gibt es da noch den geheimnisvollen Vampir Ryan, an dem ich direkt interessante Aspekte gesehen habe und der mich während der Geschichte auch nicht enttäuscht hat. Er benimmt sich wohl typisch für einen Vampir, indem er sich zurückzieht und sich von den anderen Gattungen lieber fernhält.

Der gemeinsame Feind sind die Dämonen, hier Mairas genannt. Ich stelle mir diese Viecher wirklich sehr gruselig vor und bin auf jeden Fall gespannt was noch im Laufe der Reihe auf uns zukommen wird.

Alle Charaktere haben mir insgesamt gefallen, sie waren zwar nicht besonders originell in ihrer Konstellation oder ihren Zügen, aber das war in Ordnung für mich, einige Personen konnten mich zum Glück trotzdem manchmal ein bisschen überraschen. ;-)

Auch die Geschichte ist bis hierher nicht total neu (aber neu zusammengesetzt ^^), es fühlte sich alles sehr bekannt an, der Verlauf war leicht vorhersehbar. Trotzdem fühlte ich mich wirklich gut unterhalten und ich habe das Buch auch sehr schnell gelesen. Ich wusste ja auch worauf ich mich einlasse und habe es wahrscheinlich deshalb als überhaupt nicht schlimm empfunden. Internat mit übernatürlichen Wesen, eine starke Protagonistin, zwei tolle Freunde und so weiter... ;-)
Nein, aber ganz ehrlich: Ich fand es toll. Man muss für mich das Rad nicht neu erfinden um mich gut zu unterhalten und trotzdem gibt es natürlich auch in diesem Buch neue Aspekte und Konstellationen, wer also noch nicht genug von Internaten hat, ist hier genau richtig! =)

Der Schreibstil der Autorin hat mir auch wahnsinnig gut gefallen, er ist sehr leicht und jugendlich, trifft den Leser so wie es sich gehört und konnte mich einfach abholen und das Buch inhalieren lassen. Ich bin durch die Seiten geflogen und konnte mir alles sehr gut vorstellen, die Autorin bleibt aber auf ihrem Weg und verschnörkelt nicht zu viel. Es war genau richtig, so dass ich alles vor meinem inneren Auge abspielen konnte, ohne überlastet zu sein. =)


Fazit:


Ich fand das Buch wirklich klasse und auch wenn die Charakterzüge und der Handlungsverlauf nicht sehr originell wirken, konnte es mich überzeugen. Ich hatte Spaß, bin schnell durch gewesen und freue mich sehr auf den zweiten Teil! =)

4 von 5 Pfotenherzen von mir




Habt ihr das Buch gelesen? Wie hat es euch gefallen? =)

Ich wünsche euch einen ganz zauberhaften Abend! ♥





Ich bedanke mich ganz ♥lich für dieses Rezensionsexemplar! =)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen