Montag, 25. April 2016

[Rezension] Pala - Das Spiel beginnt

Heyhey ihr Lieben! =)

Heute gibt es eine Rezension zu einem wirklich interessanten Buch für euch! =)




Titel: Pala - Das Spiel beginnt
Autor: Marcel van Driel
Übersetzer: Kristina Kreuzer
Verlag: Oetinger
Erscheinungsdatum: 22. April 2016
Seitenzahl: 309 (Print)
Preis: 10,99€ (Print)
          9,99€ (eBook)
Reihe: Band 1 von 3

Amazon ~ Thalia







Klappentext:


Die Regeln des Spiels sind gnadenlos: Überall auf der Welt spielen Jugendliche ein Online-Game, bei dem man Abenteuer auf der virtuellen Insel Pala bestehen muss. Auch Iris ist von dem Spiel begeistert, bis es plötzlich Realität wird. Denn die Insel gibt es wirklich. Und die besten Spieler werden nach Pala entführt und dort von Mr Oz, dem Erfinder des Spiels, zu Geheimagenten ausgebildet. Doch welches Ziel verfolgt Mr Oz, und wie kann man von der Insel entkommen? Fest steht nur eins: Auf Iris warten große Gefahren, und bald weiß sie nicht mehr, wem sie vertrauen kann.
Quelle: Oetinger


Meine Meinung:


Da ich selbst sehr gerne Videospiele spiele und mich da auch echt gut drin verlieren kann, war ich gespannt auf meine erste Lektüre in der das Spiel bittere Realität wird. Und auch wenn es mir insgesamt gefallen hat, habe ich ein paar Kleinigkeiten, die mich dann doch etwas gestört haben ^^.

Unsere Protagonistin Iris hat mich zunächst mit ihrem Alter überrascht, denn sie ist erst 13 Jahre alt. Tatsächlich habe ich automatisch mit einer älteren Protagonistin gerechnet, wenn ein Onlinespiel lebensgefährlich wird ^^. Umso dramatischer ist die Tatsache, dass eigentlich all unsere „Spieler“ Kinder sind.
Iris scheint einen starken und offenen Charakter zu haben, sie ist hochbegabt, benimmt sich aber trotzdem gerne wie ein naiver Teenie. Insgesamt hat mir ihre Art zwar gefallen, aber durch ihr Alter kam es mir alles etwa verschoben vor. Zwei Jahre mehr hätten ihr meiner Meinung nach, nicht geschadet. =)

Da man nicht nur aus Iris‘ Perspektive liest, erfährt man auch nach und nach was über Fiber und Alex, über YunYun und Iris‘ Bruder Justin. Ich weiß gar nicht so recht was ich euch über wen so erzählen sollte, denn es gibt so einige Überraschungen unter den Leuten.
Vielleicht ist noch erwähnenswert, dass YunYun sehr jung ist. Sehr jung. Das Mindestalter für das Game ist eigentlich 12 Jahre, aber davon ist YunYun noch ein paar Jährchen entfernt…

Mr. Oz ist der Fädenzieher in der Welt „Pala“, der sich nach und nach Jugendliche auf eine geheime Insel holt um sie auszubilden. Wozu und wie ehrenhaft seine Absichten sind, solltet ihr lieber selber lesen, auf jeden Fall hat Mr. Oz bei mir für einige Überraschungen sorgen können.

Da ich aber wirklich nicht zu viel verraten möchte: Die Charaktere in dem Buch sind eine sehr gute Mischung, die zwar nicht alle sehr viel Tiefe zeigen, aber trotzdem durch ihre ganz spezielle Art überzeugen können, so dass man auch ordentlich mitfiebern kann. Ich fand sie (besonders in Hinblick auf die ca. 300 Seiten) sehr authentisch und bin schon gespannt wie sie sich in den Folgebänden weiter entwickeln werden.

Die Geschichte ist auf jeden Fall Mal was Anderes und ich fand die ganze Idee wirklich sehr spannend. Tatsächlich wird man ziemlich ins Geschehen hineingeworfen und muss dann irgendwie damit klar kommen, was man gerade liest. Und wenn die erste Action schon eine platzierte Bombe mitten in der Stadt ist, dann könnt ihr euch vielleicht vorstellen was das Buch so bereit hält. =) Es geht teilweise alles wirklich Schlag auf Schlag und man findet kaum Platz um einmal richtig zu verschnaufen, weil da bereits die nächste große Sache im Anmarsch ist. Dieses „Spiel“ hat es wirklich in sich, der Grund dafür… nun ja. Zum Ende hin weiß man natürlich mehr und ich war mit dem bisschen Wissen etwas überfordert bzw. musste zumindest ordentlich schlucken. Das scheint spannend zu werden in Teil 2 und 3. ^^

Der Schreibstil hat mir eigentlich echt gut gefallen und war absolut passend zu der vielen Action. ABER womit ich so null klar kam, wirklich gar nicht, nie: Diese englischen Wörter und Halbsätze zwischendurch. Seriously? I mean warum muss man sowas denn machen? Ich weiß zwar, dass es ein paar Ausrufe gibt, die wir hier in Deutschland auch gerne mal auf Englisch raus lassen, aber diese Dinger waren ja sehr gewollt, sie waren auch immer kursiv gedruckt. Besonders ein gewisses F-Wort wurde ganz schön oft verwendet, irgendwie passte das für mich so alles nicht rein ^^. Warum genau es mich genervt hat? I don’t know. Ist wahrscheinlich wirklich einfach Geschmackssache, but for me passt es nicht. =D (Ja, so oft hintereinander kommt es dann nicht vor, aber definitiv regelmäßig im Buch.)


Fazit:


Ein spannender erster Teil mit klasse Ideen, interessanten Charakteren und einem coolen Setting. Ich bin gespannt was da noch auf uns zukommen wird und werde versuchen mich an den Stil des Autors noch etwas zu gewöhnen ^^.

4 von 5 Pfotenherzen von mir




Habt ihr "Pala" gelesen oder es noch vor? Wie findet ihr die Idee vom Autor? =)


Ich wünsche euch einen zauberhaften Montagabend! ♥




Ich bedanke mich ganz ♥lich beim Verlag für das Rezensionsexemplar!



Kommentare:

  1. Huhu,

    das Buch ist wie für mich geschrieben. Ich zocke selbst auch sehr gerne mal und das Buch klingt genau nach meinem Geschmack. Ab auf die Wunschliste ;)

    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heyhey Bettina =)

      Da bin ich ja gespannt ob es dir gefallen wird. Hoffentlich muss es dann nicht zu lange auf der Wunschliste warten. =)

      Ganz liebe Grüße zurück,
      Bianca

      Löschen