Mittwoch, 10. Februar 2016

[Rezension] Dark Elements - Eiskalte Sehnsucht

Heyhey ihr Lieben,

heute ist es endlich soweit und die Fortsetzung von "Dark Elements" erscheint im Handel! *___* Passend dazu, findet ihr hier heute meine Meinung zu dem schicken Büchlein! ♥





Titel: Dark Elements - Eiskalte Sehnsucht
Autor: Jennifer L. Armentrout
Übersetzer: Ralph Sander
Verlag: Harper Collins
Erscheinungsdatum: 10. Februar 2016
Seitenzahl: 420 (Print)
Preis: 16,90€ (Print)
          14,99€ (eBook)
Reihe: Band 2 von 3
Amazon ~ Thalia







Klappentext:


Layla ist verzweifelt und einsam! Sie vermisst Roth, den teuflisch attraktiven Dämonen-Prinzen. Und ihr bester Freund Zayne, der sie vielleicht über den Verlust hinwegtrösten könnte, bleibt dank ihrer seelenverschlingenden Küsse für sie tabu. Dass ihre sonst so fürsorgliche Gargoyle-Ersatzfamilie auf einmal Geheimnisse vor ihr hat, macht alles schlimmer. Schließlich entdeckt sie auch noch neue Kräfte an sich. Dann taucht völlig unerwartet Roth wieder auf. Aber bevor Layla die Zweisamkeit mit ihm genießen kann, bricht die Hölle los ...


Meine Meinung:

Was habe ich dieser Fortsetzung entgegen gefiebert und kaum war ich wieder in die Geschichte eingetaucht, wurde ich auch schon wieder aus der Geschichte „ausgespuckt“. Tjaja, Band drei – wo bist du? =D 

Protagonistin Layla konnte mich auch in diesem Band wieder völlig mitnehmen und ich habe mit ihr gefühlt und gehofft, gelitten und geliebt. Ich konnte zwar nicht alle Handlungen nachvollziehen, aber das hat sie mir nicht unsympathisch gemacht, weil es einfach zu ihr und zu den Situationen passte. Da kann man als Leser auch nicht böse sein, höchstens mal ein bisschen (mini klitzekleines bisschen) verstimmt. Haha =D

Grund: Zayne. Also ich mag ihn ja, der Wächter, ihr bester Freund seit… ihr ganzes Leben eigentlich. Und Zayne, der für mich im ersten Band zu einer Art Bruder für Layla geworden ist. Ja, von Anfang an gab es da dieses Knistern, aber Zayne… ist nicht Roth. Roth war von Anfang an Feuer und Leidenschaft, Zayne ist dadurch einfach total in die Bruderrolle gefallen für mich. Das Problem an der Sache ist, dass ich Zayne wirklich gerne mag und ich ihre Gefühle auch total nachvollziehen kann. Eigentlich. Aber der Dämon hat mein Leserherz (leider) mehr beansprucht.

Nach dem Ende von Band 1 hatte ich natürlich etwas Panik was Roth betrifft, aber eigentlich habe ich mit meinen Vermutungen was den weiteren Verlauf betrifft, nicht mal so falsch gelegen. Roth ist Bad Boy durch und durch und er weiß genau um seine Wirkung. Aber wir alle wissen auch was er fühlt (ich meine das Ende von Band 1 war wirklich eindeutig) und ich denke die meisten sind tatsächlich eher ihm verfallen. Oder? =)
Ich finde dieses Hin und Her natürlich nicht sooo prickelnd, aber ich bin da ganz guter Dinge was das Finale angeht. 

Alle Charaktere konnten aber wieder bei mir punkten und waren für mich auch authentisch dargestellt.
Auch die anderen Nebencharaktere haben mir wieder sehr gefallen, sind aber nicht so verankert, wie unsere drei Stars. Das liegt ganz einfach daran, dass das Hauptaugenmerk tatsächlich auf der Beziehung bzw. den Beziehungen zwischen Layla und ihren Typen (haha) gelegt war und weniger auf das Umfeld. Absolut in Ordnung für mich, denn die Nebencharaktere waren trotzdem präsent genug, damit es nicht zu einseitig wurde und ich habe auch hier ein paar Favoriten gefunden. Und natürlich „Hasscharaktere“, die gehören ja dazu ;-)

Auch wenn das der Fall war und die Geschichte nicht so spannend war wie der Vorgänger, tut das dem Buch keinen Abbruch, denn ich fühlte mich beim Lesen trotzdem nie gelangweilt oder habe auf mehr Action gewartet. Ich glaube zwar, dass der erste Band tatsächlich mehr Adrenalinszenen zu bieten hat, dafür ist hier Platz für ganz viel Gefühl und ich als Herzschmerzleser habe mich über die Abwechslung gefreut. =)

Der Schreibstil ist wieder ganz wundervoll. Jugendlich, voller vieler Emotionen, sehr ironisch und man liest es ganz einfach weg wie nichts. Ich finde es großartig, wie sie ihren Stil in verschiedenen Geschichten einsetzt, denn obwohl er immer humorvoll und „einfach“ ist, habe ich schon das Gefühl, dass sie genau weiß bei welchem Buch sie welche Abwandlung benutzen muss, damit es wieder total neu wirkt. Ich glaube, ich rede etwas wirr, aber ich bin gerade einfach ein bisschen euphorisch, denn dieses Buch - *hach*

Doch, doch, die Zeit verging zu schnell und ich bin wahnsinnig gespannt was im Finale kommen wird, bis dahin werde ich mich einfach paar anderen Büchern der Autorin widmen, denn: Sie hat es verdammt noch mal drauf mich zu begeistern.


Fazit:


Ich würde fast schon sagen, ein „typischer Jennifer. L. Armentrout“. Ich führe das jetzt schlicht und ergreifend an. Definition „typisch J.L.A“: Humorvoll, spannend, gefühlvoll und in Rekordzeit gelesen. Ich finde die Fortsetzung perfekt gelungen und freue mich auf das Finale! ♥


5 von 5 Pfotenherzen von mir 




Wie gefällt euch "Dark Elements"? Seid ihr auch schon so gespannt auf das Finale? *__*


Ich wünsche euch einen ganz zauberhaften Mittwoch! ♥






Ich bedanke mich ganz ♥lich für das Rezensionsexemplar! =)

1 Kommentar:

  1. Hey Bianca,

    ich mag Roth auch einfach lieber als Zayne. Obwohl ich es genauso wie du sehe und finde, dass Zayne in diesem Band gehörig punkten konnte. Und eigentlich wissen wir doch alle für wen Layla sich am Ende entscheidet ;-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen