Montag, 11. Januar 2016

[Rezension] Waterfall

Heyhey ihr Lieben! =)

Heute habe ich die Rezension zum Abschluss der Teardrop-Dilogie für euch.





Titel: Waterfall
Autor: Lauren Kate
Übersetzer: Michaela Link
Verlag: cbt
Erscheinungsdatum: 24. August 2015
Seitenzahl: 444 (Print)
Preis: 17,99€ (Print)
          13,99€ (eBook)
Reihe: Band 2 von 2
Amazon ~ Thalia






Klappentext:


Dank Eurekas Tränen hat sich der verlorene Kontinent Atlantis aus der Versenkung erhoben – und mit ihm sein durch und durch böser Herrscher, König Atlas. Jetzt ist Eureka die Einzige, die die Welt vor Tod und Zerstörung retten kann. Zusammen mit dem mysteriösen Ander macht sie sich auf eine atemberaubende Reise, um Solon zu finden – jenen rätselhaften, verschollenen Saathüter, der alle Antworten auf ihre Fragen kennt. Da kommt Eureka hinter ein Geheimnis, das sie vor eine folgenschwere Entscheidung stellt: Ist sie bereit, für den Sieg über Atlas alles aufzugeben – auch die Liebe?
Quelle: cbt


Meine Meinung:


Puuuuh, schwierig. Ich werde mich bei diesem Buch wohl etwas kürzer halten, weil ich ehrlich gesagt etwas sprachlos bin ^^.
Eureka hat mir als Protagonistin zunächst auf jeden Fall wieder gefallen, aber irgendwann habe ich den Kontakt zu ihr immer mehr verloren und ich konnte nicht mehr nachvollziehen was jetzt irgendwie abgeht, was mit IHR abgeht.
Bei den anderen Charakteren war es leider nicht besser, ich weiß es einfach nicht ^^. Ander mochte ich im ersten Band wirklich gerne und hier war einfach die Luft raus. Allgemein bei allen Charakteren, ich habe hier absolut niemanden mehr, den ich noch loben könnte.
Und das ist so schade!
Aber ich muss positiv anmerken, dass die Charaktere nach wie vor gut aufgebaut waren und auch tolle (na gut, auch weniger tolle) Entwicklungen mit sich bringen. Ich fand sie auf eine andere Art und Weise authentisch, konnte mich aber einfach nicht mit ihnen identifizieren.

Aber ich denke, dass diese seltsamen Entwicklungen und meine widersprüchlichen Gefühle ein und denselben Grund haben: Was passiert da mit der Geschichte? Was?
Zu Beginn kam ich gut mit, es geht genau dort weiter wo Band 1 aufgehört hat. Soweit so gut. Aber dann war die Autorin wohl mal ordentlich feiern und hat dann noch in ihrem Rausch dieses Buch weiter geschrieben.
Ich war völlig überfordert! Plötzlich passiert dies und jene Wesen spielen auf einmal eine Rolle und dann kommt das und wir entdecken noch was Neues und hier und da und hin und her und mehr mehr mehr.
Manno! Ich habe mir so wahnsinnig viel von diesem Abschluss erhofft, gerade weil ich Lauren Kates Bücher bisher alle mochte. Aber es sollte irgendwie nicht sein.
Der Schreibstil hat mir wieder gefallen und war gewohnt flüssig, ich kam so gesehen auch echt gut durch das Buch und ihre Beschreibungen haben mir bis zum Schluss gefallen.
Apropos Schluss: Was zum Kuckuck war das? Ich wusste nicht ob ich lachen oder weinen sollte.
*hüst*
Also wie gesagt: Gewohnt toller Schreibstil, ehrlich. Und wäre dieser Band auch so weitergegangen, wie er begonnen hatte, wäre er in meinen Augen auch ein würdiger Abschluss dieser kurzen Reihe geworden. Aber so war ich leider ziemlich enttäuscht und musste das Buch auch etwas vor mich herschieben, bis ich mir den endgültigen Ruck geben konnte.
Es ist verwirrend und seltsam und eine bizarre Mischung von allem Möglichen. Das Ende ließ mich mit einem seltsamen Gefühl zurück, alles zusammen war für mich dieser Band einfach nicht stimmig.

Auf jeden Fall bietet dieses Buch einige Überraschungen und wirklich unerwartete Wendungen. Da wäre ich wirklich nie drauf gekommen! =D

Aber ich habe mir auch viele andere Meinungen durchgelesen und gerade in Amerika kommt dieses Buch wahnsinnig gut an. Es liegt also wohl an mir, ich habe etwas übersehen oder einfach zu viel gesehen in dem ganzen Kuddelmuddel.
Allerdings empfehle ich schon den Abschlussband zu lesen, wenn man Band 1 gelesen hat. Es gehört ja doch einfach zusammen und findet erst hier sein Ende.


Fazit:


Verwirrung und ein seltsames Gefühl von leere am Schluss, fassen das Buch wohl am besten zusammen. Trotzdem ein toller Schreibstil, der mich in anderen Büchern auch schon überzeugen konnte, einzig dieses heillose Durcheinander hat mich aus dem Konzept gebracht.

Knappe 3 von 5 Pfotenherzen von mir



Habt ihr das Finale gelesen? Wie hat es euch denn gefallen? =)





Ganz ♥lichen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen