Mittwoch, 2. Dezember 2015

[Rezension] Endgame - Die Hoffnung

Heyhey ihr Lieben! =)

Heute habe ich wieder eine Rezension für euch zum zweiten Teil der Endgame Trilogie.




Titel: Endgame - Die Hoffnung
Autor: James Frey
Übersetzer: Eva Wandel & Ben Dreyer
Verlag: Oetinger
Erscheinungsdatum: 19. Oktober 2015
Seitenzahl: 581 (Print)
Preis: 19,99 (Print)
            12,99€ (eBook)
Reihe: Band 2 von 3
Amazon ~ Thalia





Klappentext:


Schlägt Klugheit Kraft? Das Spiel geht in die nächste Runde!

Zwölf waren auserwählt, aber nur neun haben überlebt. Das gnadenlose Spiel geht weiter. Nachdem Sarah den ersten Schlüssel gefunden hat, ist sie gemeinsam mit Jago nach London geflüchtet. Doch auch dort spitzen sich die Dinge zu – bis zu dem Punkt, an dem Jago den Auftrag erhält, Sarah zu töten. Wie wird er sich entscheiden? Und wollen die beiden wirklich noch weiter Teil eines Spiels sein, das ihre Liebe zerstört?

Auch die anderen Spieler müssen sich entscheiden: Spielen sie noch nach den Regeln von Endgame oder nach ihren eigenen? Denn längst glauben nicht mehr alle von ihnen, dass Endgame der richtige Weg ist …
Quelle: Oetinger


Meine Meinung:


Endgame geht weiter.

Ich war schon wirklich sehr gespannt auf diese Fortsetzung und vor allem wie ich wieder rein finde ins Buch. Beim ersten Teil hatte ich ja so meine Problemchen mich mit dem Schreibstil anzufreunden, mit diesen extrem kurzen Sätzen. Auch hier habe ich wieder einen kleinen Anlauf gebraucht, aber es ging auf jeden Fall viel schneller, da ich schon ungefähr wusste was mich erwarten würde. =)

Wieder liest man aus einigen (mehreren) Perspektiven der verschiedenen Spieler von Endgame und nach wie vor verfolge ich Jago und Sarag am liebsten. =)
Sarah kommt mir immer noch am meisten „normal“ rüber, die anderen sind meistens etwas krasser drauf, wenn es um Endgame geht.
Sie ist gerade zu Beginn des Buches noch ziemlich gebrochen, durch das schockierende Ende beim ersten Teil und den Mord an ihrem Freund Christopher. Ich hatte beim Lesen starkes Mitleid mit ihr und konnte mich mit ihr freuen, als es wieder bergauf ging mit ihr. Auch Jago war für diesen Prozess sehr wichtig und ich bewundere seine Stärke und habe ihn in diesem Buch zum Glück besser kennenlernen dürfen.
Beide entwickeln sich auf unterschiedliche Arten weiter und lernen auch auf den anderen einzugehen. Als Pärchen in der Geschichte gefallen sie mir wirklich sehr gut und ich bin auf jeden Fall gespannt, was die beiden gemeinsam noch erreichen werden. =)

An Liu… dieser Charakter ist echt… krass. Joa, das passt ^^. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich ihn zwar nie besonders mochte, aber er mir hier total suspekt geworden ist, vor dem würde ich mich im echten Leben echt fürchten *haha* Ich möchte euch nicht verraten, was ihn mir so krank erscheinen lässt in diesem Band, aber wenn ihr es lest, werdet ihr es sofort wissen. Wahrscheinlich findet keiner das irgendwie normal. Das geht gar nicht… ^^

Auch die anderen Charaktere sind wieder sehr individuell und eher schon speziell gestaltet und ich fand sie alle auch sehr authentisch dargestellt. Obwohl ich es nicht so in Erinnerung hatte, haben alle Charaktere Tiefe und ich konnte sie trotz der vielen Perspektiven echt gut auseinanderhalten. Da ist wahrscheinlich der Vorteil, dass die Spieler sich ja ein bisschen minimiert haben, im ersten Band war das ja ein ordentliches Kuddelmuddel ^^.

Die Story knüpft da an, wo sie im ersten Band aufgehört hatte und ich war ziemlich schnell wieder mitten im Geschehen. Die Aufregung vom Ende des ersten Bandes war zwar erst mal ein bisschen abgeklungen, aber ich war dann doch wieder gefangen in diesem Strudel aus Absurdität, Brutalität und gnadenloser Spannung. Ich habe viele Wendungen so nicht kommen sehen und finde einiges auch absolut furchtbar. Ich bin schon wirklich gespannt wie es da weitergehen wird, ich musste schon manchmal echt schlucken. Mir hat sehr gut gefallen, dass die Protagonisten insgesamt etwas gefühlsbetonter handeln. Na ja, einige zumindest und das liegt auch nur am nächsten Schlüssel… Uff uff, so ganz verdaut habe ich die Gedanken noch nicht und ich bin wie gesagt echt gespannt auf den dritten Teil. ^^

Der Schreistil des Autors war am Anfang leider wieder erst mal etwas gewöhnungsbedürftig, aber ich konnte ihn dieses Mal meinen Rhythmus mit ihm schneller finden. Es ist anders geschrieben, aber das ist ja nicht schlecht, nur wirklich ungewohnt. Die Beschreibungen haben mir sehr gut gefallen, ich finde die Mischung sehr interessant, die der Autor wählt. Einerseits ist alles sehr gerade (sehr!) und meistens eben auch sehr kurz. Trotzdem erzählt er an einigen Stellen so viel, dass ich alles immer genau im Blick habe und das finde ich irgendwie schon bemerkenswert. =)


Fazit:


Eine klasse Fortsetzung, die mich überzeugen konnte. Die Startschwierigkeiten waren dieses Mal viel kürzer und ich habe mich schnell zurechtgefunden und war wieder mitten drin in diesem Spiel. Die Charaktere und die Story konnten mich fesseln und ich bin wahnsinnig gespannt auf das Finale.

Sehr gute 4 von 5 Pfotenherzen von mir



Habt ihr die Fortsetzung gelesen? Wie hat sie euch gefallen? =)


Ich wünsche euch einen wundervollen Abend! ♥











Ich bedanke mich ganz ♥lich für dieses Rezensionsexemplar.


1 Kommentar:

  1. Uiii das liegt auch noch auf meinem SUB! Und nach der Rezzi freu ich mich noch mehr auf das Buch :))))
    Liebe Grüße,
    Caro

    AntwortenLöschen