Sonntag, 27. Dezember 2015

[Rezension] Dear Sister - Schattenerwachen

Heyhey ihr Lieben! =)

Es wird Zeit, dass ich euch einer meiner Lieblingsreihen mal genauer vorstelle und deswegen lade ich euch heute zur Rezension von "Dear Sister - Schattenerwachen" ein. =)






Titel: Dear Sister - Schattenerwachen
Autor: Maya Shepherd
Übersetzer: -
Verlag: Indie
Erscheinungsdatum: 26. April 2014
Seitenzahl: 394 (Print)
Preis: 11,99 (Print)
            3,99€ (eBook)
Reihe: Band 1 von 5+
Amazon






Klappentext:



Vor sechs Monaten verschwand Winters Schwester Eliza spurlos. Doch entgegen der Befürchtung anderer, glaubt Winter nicht an ein Verbrechen. Sie ist überzeugt davon, dass Eliza freiwillig die Stadt verlassen hat und plötzlich steht sie da…

Winter traut ihren Augen nicht und beginnt mit ihrer Freundin Dairine Nachforschungen anzustellen, dabei gerät ihr neuer Musiklehrer in Verdacht. Plötzlich ereignen sich grausame Ritualmorde in der Gegend und Eliza wird damit in Verbindung gebracht. Winter macht eine Beobachtung, die sie daran zweifeln lässt, dass ihre Schwester noch die ist, die sie einmal war. Magie? Übernatürliches? Was ist bloß mit ihrer Schwester passiert?

Zwischen Geheimnissen, Magie und Finsternis muss Winter sich schließlich entscheiden.


Meine Meinung:


Es ist zwar schon ein Weilchen her, dass ich den ersten Teil der Dear Sister Reihe verschlungen habe, aber ich kann mich noch seeehr genau an die Handlung und meine Gefühle während des Lesens erinnern und versuche euch mal ein bisschen davon zu erzählen. =)

Hauptsächlich liest man die Geschichte aus der Sicht von Winter, die ich zwar von Anfang an direkt ins Herz geschlossen habe, aber die ich gleichzeitig dann doch nie komplett richtig einschätzen konnte. Sie war immer liebenswürdig (na gut, nicht wenn es um ihre verschwundene Schwester ging ^^), manchmal etwas naiv, fast schon treudoof. Und diese Tatsache hat mir immer wieder das Herz gebrochen, weil sie Dinge mit sich machen lässt, die einfach nicht fair sind. Zum Glück lernt sie aus ihren Fehlern und legt in diesem ersten Band schon eine sehr gute Entwicklung hin. Aber grundsätzlich muss ich einfach sagen, dass ich vollkommen hinter Winter stand, mit ihr gelitten habe und mich mit ihr gefreut habe, wenn es endlich einmal bergauf ging.

Der Grund für ihre aktuell blöde Situation ist ihre Schwester Eliza, die vor einigen Monaten verschwunden ist. Alle denken an sie, alle wollen sie finden und vermissen sie, nur Winter glaubt, dass sie freiwillig abgehauen ist und kann Eliza diese Tatsache nicht verzeihen. Und da ich ja voll auf Winters Seite stand, habe ich Eliza fast so sehr gehasst wie sie.

Ihr Freund Lucas war immer in Eliza verliebt und dieser Typ hat mich so geärgert! Winter macht sich Hoffnungen, liebt ihn aufrichtig und der… ja, der… *seufz* Ich glaube es ist klar, dass ich Lucas nicht sehr sympathisch fand und ich habe mir echt gewünscht, dass Winter ihn haushoch abschießt.

Der neue Musiklehrer Liam ist sehr geheimnisvoll und der Bad Boy dieser Geschichte. Allein die Tatsache, dass er ein Lehrer ist fand ich schon sehr gut, aber ich habe mit den ganzen Wendungen nie nie nie gerechnet! Da mag ich jetzt absolut nichts zu schreiben, das müsst ihr bei Interesse einfach selbst lesen! =)

Dairine möchte ich noch kurz erwähnen, weil ich sie so sehr liebe. Sie ist die beste Freundin von Winter und ich mag ihre Art einfach total. Sie ist frech und steht zu ihrer Meinung, ist für Winter aber auch einfach eine wahnsinnig tolle Freundin. =)

Insgesamt fand ich die Vielfalt an Charakteren außerordentlich gelungen und alle waren sehr authentisch dargestellt in ihrer Art und in den Handlungen. Auch die Nebencharaktere konnten mich total überzeugen und ich konnte mir alle Personen wahnsinnig gut vorstellen.

Die ganze Story hat mich von Anfang an in ihren Bann gezogen und ich bin von den Fantasyelementen wahnsinnig angetan. Auch wenn man erst relativ spät erfährt mit „was“ man es hier zu tun hat, hat man die ganze Zeit dieses fantastische Prickeln gespürt und das Ergebnis hat mir echt gut gefallen! =) Ich bin durch das Buch geflogen, es war wahnsinnig spannend und hielt so einige Überraschungen bereit, dass nie der richtige Moment war es wegzulegen.
Aber auch Gefühle werden in diesem Buch ganz groß geschrieben und damit beschränke ich mich nicht nur auf die Liebe. Auch Freundschaft, Eifersucht, Trauer, Wut und Liebe die nichts mit einem Partner zu tun hat, spielen eine wichtige, wenn nicht sogar einnehmende Rolle.

Der Schreibstil der Autorin tut da sein Übriges und ich war wirklich gefangen. Es wird sehr viel Wert auf die Gefühle der Charaktere gelegt und weniger auf große Landschaftsbeschreibungen, wobei auch diese ihren festen Platz haben und mir Irland definitiv näher gebracht haben. Mittlerweile habe ich schon einiges der Autorin gelesen und ich weiß um ihre Vielseitigkeit, die mir aber bisher immer gefallen hat. Auch Dear Sister ist einfach nur wunderschön geschrieben und konnte mich in seinen Bann ziehen.


Fazit:


Tolle Charaktere, eine liebenswerte Protagonistin und eine sehr spannende Story. Die Fantasy ist in diesem Band zwar noch nicht sehr groß geschrieben, dafür aber umso intensiver dargestellt und der Schreibstil der Autorin tut sein Übriges. Gefühlvoll, spannend, magisch! Ich liebe es!

5 von 5 Pfotenherzen von mir



Habt ihr "Dear Sister" schon gelesen? Wie hat es euch gefallen? =)

Ich wünsche euch noch einen wundervollen Sonntag! ♥

1 Kommentar:

  1. Mir großem Interessen habe ich diese Rezension gelesen, da ich gar nicht wusste, dass es eine neue Reihe von Maya gibt. Sofort vermerkt. Danke für deine ausführliche Rezension.
    Liebst,
    Hibi

    AntwortenLöschen