Montag, 9. November 2015

[Rezension] Zodiac

Heyhey ihr Lieben! =)

Heute habe ich wieder eine Rezension für euch zu einem ganz frischen Buch! =)





Titel: Zodiac
Autor: Romina Russell
Übersetzer: Michaela Link
Verlag: Piper Ivi
Erscheinungsdatum: 09. November 2015
Seitenzahl: 445 (Print)
Preis: 16,99 (Print)
            12,99€ (eBook)
Reihe: Band 1 von ?
Amazon ~ Thalia






Klappentext:

Die 16-jährige Rhoma vom Planeten Krebs verfügt – wie viele andere in der Galaxie Zodiac – über die Fähigkeit, in den Sternen zu lesen. Doch während ihre Mitschüler die Zukunft anhand genauester Berechnungen und wissenschaftlicher Erkenntnisse vorhersagen, schaut Rho nur zu den Sternen auf und wartet auf ein Zeichen. Deswegen gilt sie bei den Lehrern als unverbesserliche Träumerin und ist kurz davor durch ihre Prüfung zu fallen. Doch als eine schreckliche Katastrophe das Sternbild Krebs heimsucht, bei der unzählige Menschen sterben, war Rho die einzige, die die Gefahr in den Sternen hat kommen sehen. Völlig überraschend wird sie zur neuen Wächterin von Krebs ernannt, zur obersten Sterndeuterin ihrer Heimat. Aber Rho entdeckt ein Omen in den Sternen, das nichts Gutes verheißt: Die Katastrophe von Krebs war kein Unfall. Andere werden folgen. Und vielleicht wird ganz Zodiac untergehen. Doch wer glaubt einem unerfahrenen Teenager, der ein Monster in den Sternen sieht?
Quelle: Piper


Meine Meinung:

Auf „Zodiac“ habe ich mich schon unheimlich gefreut. Nicht nur das Cover hat mich sofort angesprochen, auch der Inhalt klang sehr vielversprechend und nach etwas völlig Neuem! =)

Aus der Ich-Perspektive von Rho wird man in diese Geschichte rund um die Planeten der Sternzeichen gezogen. Sie ist die Wächterin von Krebs und man erlebt mit ihr gemeinsam eine unglaublich schwierige Zeit im Planetensystem.
Rho ist ein sehr interessanter Charakter mit einer starken Persönlichkeit, sie wirkt fast schon hart und das beißt sich so ein bisschen mit ihrer leichten Naivität. Allerdings bleibt selten Zeit für naive Gedanken, sie wird wirklich ins eiskalte Wasser geworfen und kommt erstaunlich schnell mit der Situation klar. Auf der einen Seite macht sie das sehr sympathisch, auf der anderen Seite wirkt sie dadurch aber auch etwas unnahbar. ^^
Ihre Entwicklung im Laufe der Geschichte gefällt mir mal mehr mal weniger gut, kommt drauf an in welcher Beziehung sie sich zu was verändert. Bei einigen Dingen hatte sie meine volle Unterstützung und manchmal hätte ich ihr gerne den Hals umgedreht… *hehe*
Grundsätzlich fehlte mir aber die Tiefe (allerdings nicht nur bei ihr). Ich habe zwar im Großen und Ganzen mitgehofft und auch mitgezittert, aber ich war nicht mit vollem Herzblut dabei. Dafür kannte ich unsere Protagonistin einfach zu wenig.

Mathias ist ein Leitstern und dient Rho praktisch nach ihrer Ernennung. Er ist ja sowas wie mein Favorit in der Geschichte. Team Mathias! Oder so ^
Er wirkt sehr stark, aber auch unheimlich stur und ist ziemlich oft relativ rechthaberisch und bleibt dabei trotzdem meistens sympathisch. Interessante Sache, was?! ^^ Seine Dialoge mit Rho haben mir besonders am Anfang gefallen und ich konnte mich mit den beiden köstlich amüsieren, im Laufe der Geschichte werden ihre eher seltenen Dialoge aber immer ernster. Seine Entwicklung passiert sehr langsam, aber sie hat mir sehr gut gefallen und nun… *piiiiep*

Dann gibt es da noch Hysan, der eigentlich ein ganz netter Typ ist. Also wirklich, ich mag ihn als Buchcharakter, aber bei der romantischen Ebene schlägt mein Herz einfach für Mathias ^^
Trotzdem ist er wirklich sympathisch, auch lustig und hält viele Überraschungen bereit.

Auch die weiteren Nebencharaktere haben alle sehr gute und starke Rollen. Ich fand sie (ebenso wie die oben genannten Charaktere) ziemlich authentisch dargestellt, sie bieten eine großartige Vielfalt und breit gefächerte Eigenschaften. Ganz allgemein würde ich ja einfach sagen: Für jeden Leser gibt es in diesem Buch den passenden Charakter *haha*
Auch die Antagonisten können sich wirklich sehen lassen, das sind mal wirklich tolle Feinde. Wenn man das so sagen darf ^^
Grundsätzlich fehlte mir aber eine Sache: Die Tiefe! Ich habe es bei Rho schon angesprochen – durch die fehlende Tiefe war ich einfach nicht so ganz drin, mir fehlte das Gefühl. Ich wollte mehr erleben, ich wollte es mehr spüren, aber es ging nicht. Die Charaktere sind einfach zu blass dafür, zwar nicht total blass, aber zu blass für das ultimative Leseerlebnis.

Die Story an sich finde ich wirklich spannend und sie ist wirklich absolut neu. Zumindest für mich. ;-)
Allerdings hatte die ganze Geschichte auch einen Haken: Ich war zwischendurch einfach nur mörderverwirrt! Manchmal ging es, aber an einigen Stellen saß ich echt vor dem Buch und musste darüber nachdenken was da gerade passiert ist. Was habe ich da gerade gelesen?
Die Geschichte hält wirklich viele Überraschungen bereit, und die Autorin bemüht sich um einen Ausgleich mit der Gefühlswelt. Diese ist noch etwas ausbaufähig, aber grundsätzlich hat es mir gefallen. Aber das ganze Drumherum – Krieg hier, Kampf da, Gericht dort, Mord da, Verrat auf dem anderen Planeten, Feind versteckt sich an Ort X, kurze Tragödie zwischendurch, Anklage, Stadt ausgelöscht.

Bam, bam, bam, bam, BAM! 

Und so fühlte ich mich auch einfach. Ich war total überfordert mit all diesen Eindrücken. Es war alles echt gut, aber so ganz ohne Atempause konnte ich es nicht schnell genug verarbeiten und ich fühlte mich etwas traurig *haha*. Als ich es abends gelesen habe, war fast Sense, man muss für dieses Buch wach sein um nichts zu verpassen und den Anschluss nicht zu verlieren.
Aber die Ideen – top. Nur etwas mehr Atempause das nächste Mal bitte ^^

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich flüssig und ihre Beschreibungen haben mir total gefallen. Ich hatte ein sehr gutes Bild vor Augen von der Planetenwelt der Sternzeichen, aber der Stil konnte mich leider nicht von der inhaltlichen Verwirrung fernhalten. Ich hoffe, dass das im nächsten Band besser klappt, denn eigentlich stimmt alles an dem Buch. Die Umsetzung ist nur bisschen gescheitert. =)


Fazit:

Eine spannende, neue Geschichte, die mich wirklich gut unterhalten konnte. Bis auf etwas blasse Charaktere und inhaltliche Überforderung an einigen Stellen, ist dieses Buch wirklich wahnsinnig gut und ich freue mich auf den nächsten Teil.

4 von 5 Pfotenherzen von mir



Habt ihr das Buch gelesen oder es noch vor? Was haltet ihr von der Story? =)


Ich wünsche euch eine wundervolle Gute Nacht! ♥


Kommentare:

  1. Hi Bianca

    Da "Zodiac" auch noch hier auf mich wartet, habe ich nun erst dein Fazit gelesen. Aber das macht auf jeden Fall neugierig :-)
    Ich hoffe, dass ich das Buch auch bald in die Hände nehmen kann .... wenn mein SuB nur nicht so viele absolute Must-Reads enthalten würde .....

    lg Favola

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Bianca.
    tolle Rezi!
    Ich persönlich will das Buch noch unbedingt lesen, und bisher (^^) waren die Meinungen ja auch echt gut :D

    PS: Wenn ich es lese, wird es tagsüber sein :P

    LG ♥
    Anna

    AntwortenLöschen
  3. Mich macht deine Reti total neugierig. Ich will es unbedingt lesen, zum Glück ist ja bald Weihnachten!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Bianca,

    zwar lässt mich die Verwirrung, die du hier beschreibst, jetzt doch etwas zögern, aber lesen möchte ich es wahrscheinlich schon.

    Eigentlich muss ich es auch nicht unbedingt haben, wenn die Ereignisse so Schlag auf Schlag daher kommen ... Ich werde es weiter beobachten.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen