Sonntag, 25. Oktober 2015

[Rezension] Jungs to go

Heyhey ihr Lieben! =)

Da der Neuzugängepost heute so sehr klein ausgefallen ist, gibt es heute zur Nacht wieder eine Rezension für euch zu einem wirklich niedlichen Jugendbuch! =)



Titel: Jungs to go
Autor: Lisa Aldin
Übersetzer: Bettina Spangler
Verlag: Heyne fliegt
Erscheinungsdatum: 14. September 2015
Seitenzahl: 356 (Print)
Preis: 12,99 (Print)
            9,99€ (eBook)
Reihe: Einzelband
Amazon ~ Thalia




Klappentext:

Mädchen sind einfach nicht so Toni Valentines Ding. In ihrer alten Jungs-Clique fühlt sich die Siebzehnjährige viel wohler als in der Gesellschaft ihrer sorgfältig gestylten neuen Klassenkameradinnen der exklusiven Mädchenschule. Außerdem versteht sie Jungs viel besser. Als eine ihrer Mitschülerinnen Liebeskummer hat, weiß sie sofort: Man muss den Treulosen eifersüchtig machen! Und Kerle dafür hat Toni ja praktischerweise an der Hand. Kurz entschlossen vermietet sie einen ihrer Jungsfreunde zum einmaligen Date. Der Plan wird ein voller Erfolg – und Toni kurz darauf Inhaberin einer gefragten Schein-Date-Agentur. Bis sie sich selbst verliebt und damit nicht nur ihre Geschäftsidee, sondern auch ihren Seelenfrieden ernsthaft gefährdet …
Quelle: Heyne fliegt


Meine Meinung:

Sowohl das Cover als auch der Klappentext haben mich sehr neugierig auf dieses Buch gemacht, denn es sieht witzig aus, klingt niedlich und darauf hatte ich mal wieder so richtig Lust! =)

Protagonistin Toni (eigentlich Tonya, genannt McRib) ist eher ein Junge, als ein Mädchen, sie hängt nur mit ihren drei Kumpels ab und macht wirklich viel Mist. Unschönen Mist, witzigen Mist.
Sie ist eine sehr starke Protagonistin, entdeckt aber im Laufe des Buches ihre weibliche Seite und mir hat die Mischung sehr gut gefallen. Am Anfang ist sie schon wirklich ein krasser Kerl *hehe*

Ihr bester Freund aus der Truppe ist ihr Nachbar Micah (genannt Loch). Micah ist ein sehr toller Charakter, er zeigt eine gewisse Reife für sein Alter und bleibt dabei doch noch ziemlich stark Kind. Seine Entwicklung und auch seine Gefühle nehmen im Laufe des Buches an Wichtigkeit zu und mir hat das Ergebnis sehr gut gefallen! ;-)

Die anderen beiden Typen, Ollie (eigentlich Luke) und Cowboy (eigentlich Justin), waren natürlich auch sehr wichtig für die Geschichte und auch diese beiden Kerle habe ich schnell ins Herz geschlossen, wenn auch nicht so sehr wie Micah.

Durch einen blöden Streich wird Toni von ihrer Schule genommen und von ihren Kumpels getrennt und landet anschließend auf einer Mädchenschule. Igitt! Röcke tragen, über Gefühle sprechen, Freundinnen… Mädchen!
Aber genau das hat Toni gebraucht um sich selbst zu finden und eine wichtige Rolle übernimmt hier ihre erste Freundin Emma.
Emma ist ein wirklich toller Charakter, denn obwohl sie schon sehr sehr mädchenhaft ist, hat sie auch so ihre „Typ“Seite. Sie war mir direkt sympathisch und ich habe mich köstlich mit ihr amüsiert, sie ist wirklich großartig! =)

Auch Tonis Mutter und ihr Stiefvater haben mir sehr gefallen, ebenso wie die restlichen Nebencharaktere. Wobei es natürlich auch hier schwarze Schafe gibt, aber dazu verrate ich nichts ;-)

Die Geschichte hat mir echt gut gefallen, Toni verleiht ja praktisch ihre Jungs für Pseudodates und irgendwie ist ja ziemlich klar, dass da was schief laufen muss, oder? =)
Aber mir hat jede Teilgeschichte unheimlich gefallen, ich habe mit den Pärchen gehofft und natürlich ganz besonders mit Toni, schließlich verleiht sie ihren besten Freund. Ihren besten Freund, in den sie auch noch verliebt ist…
Mit viel Witz und Charme liest man sich durch die Liebesgeschichten, durch die Lügen, Täuschungen und durch den ganz alltäglichen Teeniewahn. Es ist wirklich alles sehr niedlich und durch die Leichtigkeit der Geschichte ist man auch schnell drin und liest das Ganze ganz schnell durch.
Ein bisschen Tiefe hat mir gefehlt bei den Charakteren und so wirklich überraschend war jetzt auch nichts, aber für einen verregneten Sonntagnachmittag ist das wirklich die perfekte Lektüre für Jugendbuchliebhaber, die nicht immer was Neues brauchen! =)

Der Schreibstil der Autorin gefällt mir natürlich ebenfalls sehr gut ;-) Insgesamt ist alles ganz witzig gehalten, sehr jugendlich, unkompliziert und vor allem gefühlvoll. Ich war am Ende schon ein bisschen traurig, dass es vorbei war, obwohl die Geschichte natürlich ihr Ende gefunden hat und man deshalb nicht meckern kann. Wobei ich mir sehr gut vorstellen kann noch mehr von Toni zu lesen. Toni im College! Oder so…^^
Auf jeden Fall werde ich die Autorin im Blick behalten, ich habe mich sehr gut unterhalten mit diesem pinken Schätzchen! =)


Fazit:

Verwirrung, Gefühlschaos, Lügen, Liebe. Dieses Jugendbuch ist absolut niedlich, romantisch und ziemlich witzig. Sehr süße Charaktere treffen auf eine interessante Idee zweier Teenies, die selbst keine Ahnung haben, was sie da überhaupt anrichten. Leider fehlte den Charakteren etwas an Tiefe und ich wurde nie richtig überrascht, aber für ein Jugendbuch über die erste Liebe, ist es wirklich sehr gelungen! =)

Gute 4 von 5 Pfotenherzen von mir




Habt ihr das Buch gelesen? Wie hat es euch gefallen? =)


Ich wünsche euch eine ganz wundervolle Gute Nacht! ♥






Ich bedanke mich ganz ♥lich beim Verlag für dieses Rezensionsexemplar! =)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen