Sonntag, 13. September 2015

[Rezension] Promise - Die Herzenskämpferin

Heyhey ihr Lieben! ♥

Wie versprochen habe ich heute die Rezension zu "Promise - Die Herzenskämpferin" für euch. Und schon wieder findet eine großartige Trilogie ihr Ende. =)



Titel: Promise - Die Herzenskämpferin
Autor: Maya Shepherd
Übersetzer: -
Verlag: Indie
Erscheinungsdatum: 13. September 2015
Seitenzahl: 284 (Print)
Preis: 9,99€ (Print)
            3,99€ (eBook)
Reihe: Band 3 von 3
Amazon



Klappentext:

Polyora ist zurück. Das Leben von Milliarden Menschen schwebt erneut in Gefahr. Die einzige Hoffnung verspricht die Stadt Promise, in der es ein Gegenmittel geben soll. Nea begibt sich auf eine ungewisse Reise. Sie wird von dem geheimnisvollen Arras begleitet, der sich in Schweigen um seine Vergangenheit hüllt. Erst als Nea ihr Ziel erreicht, offenbart sich ihr eine Wahrheit, die schrecklicher ist als alles, was sie sich vorstellen konnte. Nicht nur ihre eigene Zukunft, sondern auch die der ganzen Menschheit steht auf dem Spiel. Doch wenn eines Nea gelernt hat, dann, dass es immer Hoffnung gibt, solange man nicht aufhört für das zu kämpfen, was man liebt. Eine packende und heroische Geschichte über das Überleben in einer zerstörten Welt.
Quelle: Amazon


Meine Meinung:

*hach* Ich liebe die Promise Trilogie ja total und war soooo unfassbar gespannt auf das Finale.

Wir setzen wieder direkt da an, wo Band 2 aufgehört hat und begleiten Nea und Arras auf dem Weg nach Promise.

Nea macht in diesem Buch wieder gute Entwicklungen mit und auch wenn sie immer noch Fehler macht, mochte ich sie einfach total. Sie ist wieder so eine Mischung aus hilflos und stark, schüchtern und selbstbewusst und mutig und ängstlich. Kommt immer drauf an in welcher Situation sie sich gerade befindet. Oder mit wem.
Ich konnte auch in diesem Abschlussband wieder mit Nea fühlen und ihre Verzweiflung war oft regelrecht greifbar.

Und endlich, endlich, endlich (!) lernen wir auch Arras besser kennen. Besser... nein, richtig! Wir lernen ihn richtig kennen und zwischendurch hätte ich echt heulen können, einmal habe ich einen Freudensprung gemacht, dann wieder gebangt und gehofft. *hach*
Arras bleibt Arras, aber dadurch dass wir ihn nun besser kennen, verstehen wir ihn auch besser und ich war immer noch so verliebt in diesen Charakter, wie schon im ersten Band.

Auf ihrer Reise,oder eher ihrem Abenteuer, treffen wir viele neue Charaktere, wie z.B. das Oberhaupt von Promise. Brrrr, der hat es ganz schön in sich und ich war regelrecht geschockt von bestimmten Tatsachen. Ihr merkt, ich will euch eigentlich nichts verraten *haha* Dieses Finale hatte viele gute Wendungen und Überraschungen und das hing natürlich wieder sehr mit den Charakteren zusammen ^^.
Auch der Sohn vom Promise' Anführer ist ein sehr interessanter und vielfältiger Charakter. Ich war mir bei ihm von Anfang an nicht so ganz sicher, auf welche Seite ich ihn jetzt zuordnen sollte und immer wenn ich dachte, dass er X tun wird, tat er Y und anders rum.

Natürlich treffen wir auch wieder auf alte Bekannte, zwischendurch schwankt die Sicht von Nea aus Promise zum Rest der lieb-gewonnen Truppe, die immer noch mit Polyora zu kämpfen hat. Es war einfach so, als ob man alte Bekannte treffen würde und auch bei dieser Gruppe hörte das hoffen und bangen nicht auf.

Insgesamt hat Maya Shepherd ein sehr spannendes Finale geschaffen, bei dem ich tatsächlich kaum ruhig sitzen konnte. Sie punktet mit einigen Überraschungen, mit sehr aufregenden und brutalen Szenen, aber eben auch sehr gefühlvollen Wendungen. Denn inmitten dieser kaputten, kranken Welt haben wir immer noch Nea, die ihre Gefühle ordnen muss und einfach liebt.
Die Auflösung des dystopischen Teils hat mir unheimlich gut gefallen, ich saß bis in die letzten Seiten gebannt da und konnte das Ende kaum erwarten. Und die Gefühlsgeschichte in diesem Band hat mich emotional so mitgenommen, dass ich wirklich fertig mit den Nerven war zwischendurch ^^. Neas Zweifel sind die ganze Zeit über spürbar und wäre es nicht so unfassbar spannend gewesen, hätte ich das Buch zwischendurch wohl eher als traurig bezeichnet. Wobei... es ist eigentlich auch traurig, aber durch den geballten Spannungsteil bleib einfach kaum Zeit für diese Gefühle.

Der Schreibstil schließt sich seinen Vorgängern an und ist sehr jugendlich-einfach gehalten. Die Sätze sind eher kurz, was die Spannung natürlich noch etwas mehr raus holt und die Worte sind gut gewählt. Besonders bei den Dialogen fühlte ich einfach so sehr mit. =)

Zum Ende möchte ich natürlich nichts verraten, aber es war sehr gefühlvoll und bringt diese Trilogie zu einem würdigen Abschluss.


Fazit:

Ich liebe diese Trilogie und bin restlos begeistert von diesem Finale! Maya Shepherd beweist wieder einmal ihr Können und beschert spannende und gefühlvolle Lesestunden, die das Herz berühren und eine Gänsehaut verursachen. Vielen Dank für dieses Leseerlebnis! ♥

5 von 5 Pfotenherzen von mir




Kennt ihr die Promise Trilogie oder wollt sie noch lesen? =)


Ich wünsche euch einen ganz wundervollen Sonntagabend! ♥







Kommentare:

  1. Vielen, vielen, vielen Dank! <3 Ich bin gerade echt zu Tränen gerührt <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne! ♥ Eine wundervolle Trilogie, die hoffentlich noch viele begeisterte Leser finden wird! =)

      Löschen