Samstag, 25. Juli 2015

[Rezension] Talamadre - Gefährliches Spiel

Heyhey ihr Lieben! =)

Heute gibt es im Zuge der Blogtour meine Rezension für euch zu "Talamadre - Gefährliches Spiel". =)




Titel: Talamadre - Gefährliches Spiel
Autor: Mila Brenner
Übersetzer: -
Verlag: Indie
Erscheinungsdatum: 10. Juni 2015
Seitenzahl: 396 (Print)
Preis: 10,00€ (Print)
             3,99€ (eBook)

Reihe: Band 1 von ?







Klappentext:

Manche Geheimnisse wurden begraben, um vergessen zu werden. Die junge Archäologin Holly Martin nimmt an ihrer ersten Ausgrabung in Ägypten teil. Ein rätselhafter Ruf führt sie immer wieder in die unterirdischen Tunnel und zu einer kleinen Schlangenabbildung. Als sie unwissend ein uraltes Wesen namens Satek befreit, entkommt Holly seiner Blutgier nur knapp mit dem Leben. Die grausame Erinnerung an das Erlebte lässt sie nicht mehr los und verfolgen sie bis in den Schlaf. Der charismatische James Wescott, Anführer des Talamadre Ordens, glaubt nicht an einen Zufall. Der Londoner bietet ihr seine Hilfe an und verspricht, sie zu beschützen. Trotz seiner verschlossenen Art fühlt Holly sich mehr und mehr von seinen faszinierend grünen Augen angezogen. Aber sie ahnt nicht, dass James eigene Gründe hat, Satek zu finden. Welches tödliche Spiel spielt Satek mit den Talamadre und kann Holly James wirklich vertrauen?
Quelle: Amazon


Meine Meinung:

Auf dieses Buch war ich schon wirklich sehr gespannt und ich habe mich riesig gefreut, als es endlich losging. =)

Am Anfang des Buches lernt man die Protagonistin Holly kennen. Die meisten Kapitel sind aus ihrer Sicht geschrieben, aber auch andere Charaktere bekommen ihren großen Auftritt.
Holly ist ein liebenswürdiger Charakter. Von Anfang an wird klar, wie sehr sie ihre Arbeit als Archäologin liebt und dass es wohl nichts Schöneres für sie gibt als im Dreck zu wühlen ;-). Sie ist eine toughe Protagonistin, die gerne ihre Meinung sagt und trotzdem dabei total sympathisch bleibt. Sie ist eine starke junge Frau, die sich nicht gerne was sagen lässt und manchmal handelt sie ganz schön impulsiv. Doch trotz ihrer harten Fassade, braucht Holly Hilfe und man findet heraus, dass sie doch nicht ganz so hart im Nehmen ist, wie sie es einen glauben machen will.

Durch einen Dämon, der sich an Holly heftet, findet James den Weg in ihr Leben. James ist der Oberste der geheimen Organisation Talamadre, die sich mit übernatürlichen Wesen beschäftigt und böse Dämonen bekämpft.
James war ein sehr guter Charakter, jede Faser seines Körpers schreit: Knack mich! Er ist diese Art von Charakter, der niemanden an sich ran lässt, der unnahbar scheint, kühl, distanziert. Er hat viele Geheimnisse und in seinen "wachen/klaren" Momenten, wird einem schnell bewusst, dass er einen ganz tollen Charakter hat, um den es sich zu kämpfen lohnt. Mir hat seine Wandlung während der Geschichte sehr gut gefallen und auch seine Geheimnisse sind nicht ganz ohne. =)

Neben den beiden Hauptpersonen gibt es natürlich noch einige Nebencharaktere. Man lernt andere Talamadre Mitglieder besser kennen, die eben an dem Fall "Satek" (So heißt das Vieh, dass sich an Holly gebunden hat) mitarbeiten. Ganz besonders haben mir Rhylee und Gerry gefallen. Die beiden verbindet eine wirklich furchtbare Vergangenheit, aber ich konnte ihre Liebe füreinander auf beiden Seiten total fühlen und was die beiden alles durchmachen müssen ist wirklich schrecklich.

Auch Lucy war ein interessanter Charakter, ebenso wie Lucas. Insgesamt kann man glaube ich einfach sagen, dass jeder Charakter seinen starken Auftritt hat, eine interessante Vergangenheit und ich wollte die ganze Zeit über mehr erfahren, denn jede Geschichte ist auf ihre ganz besondere Art und Weise wirklich gut.

Natürlich wurden die Charaktere erst so lebendig und liebenswürdig durch den wirklich guten Schreibstil der Autorin. Mir gefällt ihre Art alles zu beschreiben und doch noch so viel offen zu lassen, dass eine permanente Spannung erhalten bleibt.
Die ganze Geschichte bietet aber auch viel Zündstoff. Die Grundidee hat mir von den ersten Seiten an schon gefallen, aber ich hätte tatsächlich nicht damit gerechnet, dass es mich SO in seinen Bann zieht. Im Mittelteil hatte ich mal einen kleinen Hänger, weil ich mir vorkam, als würde ich die ganze Zeit nur auf der Stelle treten, aber auch dieser Hänger wurde überwunden und danach ging es erst so richtig los und ich konnte das Buch gegen Ende nicht mehr aus der Hand legen.


Fazit:

Eine spannende Story mit sehr guter Umsetzung, starken Charakteren und einer schönen (etwas unterschwelligen) Lovestory. Ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung und freue mich auf ein Widersehen.

Knappe 5 von 5 Pfotenherzen von mir



Habt ihr das Buch schon gelesen? Wie hat es euch gefallen?

Ich wünsche euch allen einen wundervollen Samstag! ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen