Dienstag, 30. Juni 2015

[Aktion] Gemeinsam Lesen #17 ~ Hero - Ein Mann zum Verlieben

Heyhey ihr Lieben! =) 

Es ist wieder Dienstag und das heißt - Gemeinsam lesen! Yeah! =)

"Gemeinsam lesen" ist eine Aktion von Asaviels Bücher-Allerlei und wird von Schlunzen-Bücher weitergeführt.




1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Heute Abend werde ich eine neue Lektüre beginnen und zwar "Hero" *hehe*. Dementsprechend bin ich gerade noch auf der ersten Seite des Buches bzw. Seite 7 von 458.







2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Das hier war nicht real.



3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Hach ja! Auf dieses Buch freue ich mich schon sehr, sehr, sehr! Ich habe es damals bei Micha entdeckt und bin sowas von neugierig geworden! Ich habe dieses Genre ja irgendwie neu für mich entdeckt bzw. ich würde eher sagen wieder... Und ich bin schon total hibbelig und freue mich so sehr auf den "Hero". Ich erwarte eigentlich schon ein bisschen was, da so viele Menschen so sehr begeistert sind von der anderen Reihe von Samantha Young, von der ich allerdings noch kein Buch gelesen habe, sie aber brav auf der Wunschliste stehen. Und obwohl ich einiges von der Autorin erwarte, denke ich wirklich, dass ich nicht enttäuscht werde. Uhhhh, heute Abend/Nacht wird so gut! =D



4. Was macht für euch eine gute Rezension aus? Was darf in keiner Rezi fehlen und was sollte auf keinen Fall rein?

Die Frage ist gar nicht mal so einfach. Ich mag besonders die Rezensionen sehr gerne, bei denen man etwas von der Persönlichkeit des Schreibers erfährt. Ich mag abgestumpfte Standardsätze nicht so gerne, oder gar komplett fertige Bausteine, die einfach immer wieder verwendet werden O.o
So wie die Bücher alle unterschiedlich sind, sollten auch die Rezensionen nie aus den gleichen Bausteinen bestehen. Damit meine ich nicht die Struktur, oder die Punkte die genannt werden, sondern wirklich ganze Sätze und Absätze. Habe ich leider schon paar mal lesen müssen und das gefällt mir nicht. Da fehlt mir was. Die persönliche Note. Dieses Gefühl von "Man merkt einfach, dass er/sie total Freude am Buch hatte oder eben auch nicht". Wisst ihr was ich meine?

Ansonsten bin ich nicht sehr anspruchsvoll. Solange ich merke, dass da ein Mensch mit Gefühl über ein Buch schreibt und seine Meinung gut begründet, lese ich die Rezension gerne und auch tatsächlich lieber ein bisschen zu lang als zu kurz. =)

Aber grundsätzlich gibt es auch viele Blogger die ganz anders rezensieren und bei denen ich trotzdem die Rezensionen immer gerne lese. Ich bin da eigentlich doch sehr unkompliziert und lasse mich auch immer gerne von anderen Rezis überzeugen. Ob ganz kurz, aber knackig oder sehr sachlich und ausführlich begründet. Es gibt da einige Kandidaten, bei denen ich trotzdem gerne lese! =) 
Nur das mit den immer gleichen Sätzen und Absätzen... nein, damit komme ich echt nicht klar. ^^''




Wie lest ihr eure Rezensionen am liebsten? Was ist für euch total wichtig oder auch absolut daneben? =)


Ich wünsche euch allen einen wundervollen Dienstag! ♥

Kommentare:

  1. huhu!

    "dass man etwas von der Persönlichkeit des Schreibers erfährt" ist ein Satz, der mir ausgesprochen gut gefällt und mir aus der Seele spricht! Ich finde es total interessant zu lesen was euch allen wichtig ist, aber ich finde es auch am allerwichtigsten dass man den Menschen dahinter spürt, der die Rezi geschrieben hat und es nicht ein stumpfes Abhandeln von einem Pflichtplan ist. Man muss das Herzblut spüren.

    LG
    steffi

    AntwortenLöschen
  2. Hey Bianca :)
    Ich finde auch, dass bei Rezensionen das Gefühl wichtig ist, aber ich hab's vergessen in meine Antwort zu schreiben *lach*
    Am Ende finde ich ein Fazit immer ganz gut und ein Bewertungssystem. Manchmal mag ich die Rezis gar nicht lesen, wenn ich mir das Buch schon gekauft habe. Dann guck ich nur mal schnell auf die Bewertung, weil ich immer Angst habe, dass ich gespoilert werde :D
    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Hey~
    Das wird wahrscheinlich nie mein Genre. Bei jedem neuen Buch, über das ich hier stolpere, denke ich zuerst: Ja, das vielleicht. Und dann lese ich den Klappentext und dieses Gefühl ist wieder weg. Ich hoffe dennoch, dass dich das Buch nicht enttäuschen wird! Das wäre sehr schade. Niemand sollte von einem Buch enttäuscht werden, auf das er sich freut :)
    Was Rezensionen angeht stimme ich dir zu. Es wirkt auf mich auch befremdlich, wenn sich jede Rezension exakt gleich liest. Das kann einfach nicht sein, denn wie du sagst: Jedes Buch ist anders. Ich habe nichts gegen ein Schema einzuwenden, nach dem nach dem man vorgeht - erst was zum Inhalt, dann zu Charakteren, dann zur sprachlichen Gestaltungen o.ä. - aber dieses Schema sollte nicht aus, wie hast du es formuliert?, den immer gleichen Bausteinen zusammen gesetzt sein. Ich verstehe genau, was du mit persönlicher Note und Gefühl meinst :)

    Aly <3
    Gemeinsam lesen #46.

    AntwortenLöschen
  4. Hey!
    Von Samantha Young habe ich auch immer noch nichts gelesen. Aber irgendwann werde ich das auch tun. Ich wünsche dir ganz viel Spaß mit dem Buch!
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  5. Huhu, also die Reihe die du liest ist mir bisher total unbekannt, hört sich aber gut an :=) ich denke auch das es toll ist wenn man bei Rezis richtig "spürt" wie sich der Rezensent beim Lesen gefühlt hat. Ich versuche das rüberzubringen, allerdings denke ich das es immer mal Bücher gibt bei denen mir das weniger gut gelingt (falls es mir überhaupt gelingt O.o kann ich ja nur selbst beurteilen)

    Gemeinsam Lesen mit Mietze

    AntwortenLöschen