Donnerstag, 19. Februar 2015

[Rezension] Selection

Heyhey ihr Lieben! =)

Wohooo. Es ist soweit! Heute ist das Finale von "Selection" erschienen und von mir gibt es ab heute alle Teile brav der Reihe nach rezensiert. *hibbelfreu* Heute also: Selection! ♥




Titel: Selection
Autor: Kiera Cass
Verlag: Fischer Sauerländer
Erscheinungsdatum: 11. Februar 2013
Preis: 16,99€ & 9,99€ (Print)
             9,99€ (eBook)
         
Reihe: Band 1 von 3




Klappentext: 

Die Chance deines Lebens?

35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?
Quelle: Fischer


Meine Meinung: 

Auf diese Reihe habe ich sooo lange gewartet. Da kam mein altes Ich durch - Reihen am Stück lesen. Ich hatte es im Gefühl, dass mich diese Reihe absolut umhauen wird, weil sie mich einfach total angesprochen hat. Hier stimmte einfach alles. Und ich habe mich nicht getäuscht ;-)

Wir lesen die Story aus der Ich-Perspektive von America Singer - einer Fünf. America lebt in einer Welt, in der ein Kastensystem das Leben aller bestimmt. Nach dem vierten Weltkrieg entstand ein komplett neues Land, geführt von einer Königsfamilie - Nummer 1. Kaste Nummer 2 hat ein gutes Leben. Reiche Leute, die sich Künstler wie America buchen können. 
Denn Americas Kaste ist sowas wie die Künsterkaste. Bilder, Gesang, Instrumente, Bildhauerei. Alles was mit Kreativität zu tun hat wird in Kaste 5 gebucht. Sie haben kein besonders gutes Leben, aber Kasten 6-8 haben es noch schlimmer. 
Achter sind eigentlich schon kastenlos, sie leben auf der Straße und kämpfen jeden Tag ums Überleben. 

America wird oft gebucht, sie ist eine gute Sängerin und ist ebenfalls sehr talentiert an der Geige und dem Klavier. Sie ist eine bodenständige Person, nett und bescheiden, sehr humorvoll und sie steht zu sich selbst. Sie steht hinter ihrer Familie, hinter ihren Entscheidungen und das macht sie unglaublich sympathisch. 

Gleich zu Beginn wird man mit der Situation konfrontiert, dass sie seit ca. zwei Jahren einen heimlichen Freund hat. Aspen - ein Sechser. Frauen heiraten grundsätzlich keine Kaste runter und so halten sie ihre Gefühle geheim, bis sie einen hieb- und stichfesten Plan haben. Aspen ist ganz nett, scheint ein wenig rebellisch zu sein und muss eine große Familie versorgen, was ihn schon sehr erwachsen erscheinen lässt. 

Im Endeffekt bewirbt sich America auch nur wegen ihm...

Denn: Ein Brief flattert bei Americas Familie ein. Sie ist im heiratsfähigen Alter und der Prinz ruft zum Casting auf. Denn Teil des Systems ist es, dass der Prinz seine Zukünftige aus dem Volk aussucht, dafür kommt aus jedem Bezirk des Landes ein Mädchen in den Palast. Auswahlkriterium: Ein Fragebogen.
America findet das alles schwachsinnig, sie hält nicht viel vom Prinzen, der Monarchie, dem System. Doch sie tut es. Aspen zuliebe. Zunächst...

America kommt mit 31 anderen Mädchen in die nächste Runde, also in den Palast, und lernt dort den Prinzen kennen. Prinz Maxon - so gar nicht ihr Typ! Aber sie lernt ihn dann besser kennen und sieht dann doch hinter die königliche Fassade.
Prinz Maxon ist ein toller Charakter. Ich bin ja fast augenblicklich verliebt gewesen - er ist sympathisch, authentisch und sehr bemüht es möglichst allen recht zu machen. Auch dem Volk.

Der ganze Wettbewerb ist gut aufgebaut - Maxon wählt nach und nach Mädchen raus und es werden immer weniger, die als zukünftige Frau in Frage kommen.

Man lernt einige der Mädchen besser kennen. Marlee ist zum Beispiel ein tolles Mädchen und Americas wohl engste Freundin in dem Wettbewerb. Sie ist unglaublich lieb, irgendwie unschuldig und meiner Meinung nach einfach nur eine tolle Freundin.
Aber natürlich gibt es auch Zicken - Zicken wie Celeste. SIE will gewinnen und sie ist bereit alles dafür zu tun. Naja, alles.. aber sie ist schon wirklich gemein ^^.

Die Nebencharaktere, der König und die Königin - sie alle runden die Geschichte perfekt ab und runden die starken Hauptcharaktere perfekt ab. 

Im Palast stoßen wir auf Rebellen. Denn das System scheint bei einigen nicht besonders gut anzukommen und mir scheint, als ob die Begegnungen als eine Art Einleitung fungiert hätten. Ich bin mir sicher, dass da noch was kommt...

Insgesamt hatte ich das Buch unglaublich schnell durchgelesen. Nicht nur die Story hat mich total gefesselt, sondern auch der flüssige Schreibstil. Die angekündigte Dystopie findet nur am Rande statt, aber das hat mir absolut gereicht, denn dafür sind Emotionen und Gefühle ganz groß geschrieben und das war es, was ich mir von der Reihe am meisten gewünscht hatte! Während des Lesens überkam mich immer wieder die Lust alte Disneyfilme laufen zu lassen, schöne Kleider, Liebe, Intrigen. Ich liebe, liebe, liebe diesen Auftakt! =)


Fazit:

Unglaublich toll und einfach perfekt. Schön ausgearbeitete Charaktere, treffen auf eine leicht dystopisch angehauchte Atmosphäre und viele Emotionen. Gefühle ganz groß geschrieben und jedes Mädchen, das Prinzessinnenstorys liebt, wird auch diese Reihe inhalieren, wie ich es tat. Es ist Bücherliebe! ♥

5 von 5 Pfotenherzen von mir





Habt ihr die Selection-Reihe schon gelesen? Wie hat euch der erste Teil gefallen? =) 

Euch allen eine wunderschöne Gute Nacht!


Kommentare:

  1. Hallo liebe Bianca,
    dieses Buch hat mich schon lange angezogen (dieses Cover ist einfach zu wundervoll!). Deine Rezension hat mich noch mehr darin bestätigt, es ist jetzt auf meinen Wunschzettel gewandert. ;) Denn ich bin absolut ein Fan von Prinzessinnen-Geschichten, Fantasyromanen mit ganz viel Liebe und von wunderbaren, bauschigen Kleidern.... *hach* :D

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende :)

    AntwortenLöschen
  2. Hey Bianca,

    das klingt sehr viel versprechend, ich bin froh, dass ich mir inzwischen die englische Box gekauft habe (hauptsächlich weil sie so viel billiger ist). Ich war ja am Anfang seeeehr skeptisch wegen dem Thema, das mich so gar nicht angesprochen hat. Aber bei so viel Begeisterung muss ich definitiv bald mal reinschnuppern! Tolle Rezi :)

    Ganz liebe Grüße
    Die Grinsekatze

    AntwortenLöschen