Dienstag, 20. Januar 2015

[Rezension] Wie Monde so silbern

Heyhey ihr Lieben! =)

heute habe ich eine Rezension zu einem Buch, das so ziemlich jeder wohl kennt und welches ich erst (!) im November gelesen habe. *SCHOCK*





Titel: Wie Monde so silbern
Autor: Marissa Meyer
Verlag: Carlsen
Erscheinungsdatum: 20. Dezember 2013
Preis: 18,90€ (Print)
            12,99€ (eBook)
         
Reihe: Band 1 von 4








Klappentext: 

Cinder lebt bei ihrer Stiefmutter und ihren zwei Stiefschwestern, arbeitet als Mechanikerin und versucht gegen alle Widerstände, sich nicht unterkriegen zu lassen. Als eines Tages in unauffälliger Kleidung niemand anderes als Prinz Kai an ihrem Marktstand auftaucht, wirft das unzählige Fragen auf: Warum braucht Kai ihre Hilfe? Und was hat es mit dem plötzlichen Besuch der Königin von Luna auf sich, die den Prinzen unbedingt heiraten will?

Die Ereignisse überschlagen sich, bis sie während des großen Balls, auf den Cinder sich einschmuggelt, ihren Höhepunkt finden. Und diesmal wird Cinder mehr verlieren als nur ihren Schuh...
Quelle: Carlsen


Meine Meinung: 

"Wie Monde so silbern" war eines dieser Bücher, das absolut gehyped wurde, ich aber schlicht und ergreifend nicht während des Hypes gelesen habe. Mir machen Hypes nichts aus, das einzige Problem ist natürlich die hohe Erwartung. Bei dieser Reihe war es nicht anders, ich hatte extrem hohe Erwartungen, aber ob sie erfüllt werden konnten?

Wir lesen die Geschichte rund um Linh Cinder (genannt Cinder) und lernen eine sympathische und kluge junge Frau kennen, bzw. einen Cyborg. Cinder ist zwar ein Mensch, aber ein paar Teile (wie z.B. ein Fuß) mussten durch Maschinenteile ersetzt werden. Doch nicht nur das - Cinder hat praktisch Internet im Kopf. Wenn sie was "sucht" oder wissen will, dann hat sie vor ihren Augen Text und Bild - verrückt. Wir sehen also: Wir befinden uns in einer etwas anderen oder womöglich auch nur älteren Welt, als der Unseren ;-).

Cinder ist Mechanikerin und lernt per Zufall Prinz Kaito kennen. Ach, ach... Prinz Kai.... Ja, was soll ich sagen?! Charmant, liebevoll, irgendwie trotzdem markant und bestimmend. Selbst Cinder, die nie viel von ihm gehalten hat, kann sich seiner Art nicht entziehen, als sie ihn dann selbst kennen lernt.

Zusammen mit Iko - einem Roboter - hat Cinder einen kleinen Marktstand und repariert alles mögliche an technischen Sachen. Tja, der Prinz hat einen ganz besonderen Auftrag für Cinder, der so viel verändern wird...

Insgesamt strahlt das Buch mit seinen vielfältigen Charakteren (wie auch ihre Stiefschwestern Pearl und Peony) und ich fand das Zusammenspiel und die Beziehungen unglaublich gelungen im ganzen Buch.

Natürlich muss es noch einen Feind geben! Neben einer tödlichen Krankheit, der Letumose, gibt es da auch noch die Mondmenschen (oder auch Lunarier). Ich denke, dass uns Königin Levana in den Folgebänden noch ordentlich in den Allerwertesten treten wird, sie hat es echt Faustdick hinter den Ohren!

Zum Glück ist Cinder nicht alleine und zusammen mit vielen lieben Charakteren erwartet uns noch ein spannendes Abenteuer.

Marissa Meyer hat einen wirklich angenehm flüssigen Schreibstil, der keine Wünsche offen lässt. Man fliegt förmlich durch das ganze Buch und dann... Tja, letzte Seite. Und so ein gemeines Ende! Achja, falls es jemand nicht weiß: "Wie Monde so silbern" ist eine Märchenadaption von Aschenputtel. Ich lese unglaublich gerne Märchenadaptionen und hier haben wir eine wirklich großartige Science-Fiction Umsetzung! Die Ideen und Vielfältigkeit in dem Buch haben mich wirklich mitgerissen und ich bin froh, dass ich dem Hype erlegen bin ;-).


Fazit: 

Aschenputtel meets Science-Fiction. Und wie gut! Interessante Idee, grandiose Umsetzung - wir treffen unglaublich tolle Charaktere und sie alle harmonieren in diesem Buch einfach perfekt. Der Schreibstil macht diese Geschichte perfekt und ich freue mich einfach nur auf die Fortsetzung! Mehr Luna-Chroniken!

5 von 5 Pfotenherzen von mir



Habt ihr die Luna-Chroniken "schon" gelesen? (Ich Spätzünder :-P) Wie gefällt euch die Serie bisher? 

Habt eine wundervolle Nacht und bis morgen! ;-)

Kommentare:

  1. Hallo Bianca,

    eine tolle Rezi und wie schön, dass Cinder auch dich begeistern konnte. Da kannst du ja direkt weiterlesen mit Band 2 & 3, ich beneide dich :D ich bin mir sicher, dass diese dir ebenso gefallen werden <3

    Glg
    Micha

    AntwortenLöschen
  2. Hey Bianca!

    Haha, meie Rezi dazu wird ähnlich euphorisch ausfallen - mir hat diese ungewöhnlich Mischung auch total gut gefallen und hat sich vom üblichen Einheitsbrei abgehoben. Die weiteren Bände liegen schon bei mir rum und warten darauf verschlungen zu werden^^.

    Liebe Grüße
    Die Grinsekatze

    AntwortenLöschen