Freitag, 29. August 2014

[Rezension] Wien - Stadt der Vampire

Heyhey ihr Lieben! =)

Heute habe ich eine Rezension für euch zu einem wirklich besonderen Büchlein. Hoch offiziell ist es mein erstes Rezensionsexemplar für den Blog und dann... *Trommelwirbel* war es auch noch super! =D
Was will Buchliebhaberin mehr? Aber lest selbst ;-).





Titel: Wien - Stadt der Vampire
Autor: Fay Winterberg
Verlag: Art Skript Phantastik
Erscheinungsdatum: 28. Juli 2012
Preis: 8,70€ (Print)

Reihe: Teil 1 von 8









Klappentext:

2090 - das Jahr, in dem der Krieg ausbrach. Die verborgene Welt der Vampire offenbart sich der Menschheit und führte auch einen Großteil anderer übersinnlicher Wesen mit ans Licht der Öffentlichkeit. Erst nach Jahren des Krieges gelang es den Nachtwesen, eine Co-Existenz mit den Menschen aufzubauen.

Die Halb-Vampirin Lilith Avant-Garde arbeitet als Archäologin, spezialisiert auf übersinnliche Artefakte, und ist Verbindungsglied zwischen Menschen und Vampiren im Europa des Jahres 2207, einer Zeit, die als New-Steampunk-Age betitelt wird. Ihre Aufgabe führt die 26-Jährige nach Wien, denn die Stadt der Vampire hat nicht nur ein neues Oberhaupt, sondern auch ein Problem mit illegalen Werwolf-Fights.


Band 1 der New-Steampunk-Age-Reihe von Fay Winterberg legt die Weichen in eine fantasievoll gestaltete Zukunft, deren Frieden jedoch sehr fragil ist.
Quelle: Art Skript Phantastik


Meine Meinung: 

Als kleine Information vorab: Das Buch ist nicht sehr dick. Die Geschichte umfasst etwas mehr als 100 Seiten und ist für mich somit eine längere Kurzgeschichte. Grundsätzlich bin ich nicht so ganz der Kurzgeschichten-Typ, aber ein netter Mensch hat mich regelrecht beschwört es doch noch mal zu versuchen. Was soll ich sagen?! Ich wurde nicht enttäuscht! =)

Die Autorin Fay Winterberg beschreibt eine wirklich andere Welt. Fantasy gemischt mit Steampunk in einem Wien der Zukunft - sehr interessant und gut beschrieben. Allerdings wird auch nicht zu viel auf das Drumherum eingegangen. Dadurch, dass das Buch eben so "kurz" ist, muss sich schließlich auf das Wesentliche konzentriert werden und das hat die Autorin wunderbar geschafft. Die Handlung geht insgesamt somit zügig voran, wir kommen schnell zum Kern der Geschichte und die Beziehungen entwickeln sich nicht allzu lange. Hinzu kommen aber auch Sprünge, die wir nicht komplett miterleben. Alles in einem wirklich guten Rahmen und ich konnte zwischenzeitlich auch ordentlich mitfiebern. Spannung war also auch vorhanden ;-).

Die Protagonistin Lilith lernen wir am besten kennen. Aus der allwissenden Erzählperspektive kommen wir der Halbvampirin sehr nahe und man kann ihre Gefühle und Handlungen sehr gut nachvollziehen. Sie ist stark, eigenwillig, klug und hat Humor. Ihr kann so schnell keiner was und das merkt man von Anfang an. Sie war mir direkt sympathisch und diese Sympathie blieb auch während des ganzen Buches bestehen.

Sie wird nach Wien eingeladen von einem Vampir. Eher DEM Vampir von Wien - dem Prinzen. Er ist praktisch für die Vampirsachen in seinem Bereich verantwortlich - eventuell vergleichbar mit einem Bürgermeister...naja, oder eben einem Prinzen ^^.
Phineas heißt der Gute und wir lernen ihn im Laufe der Geschichte auch ein wenig kennen. Lilith hat von Anfang an Vermutungen, was ihn bewegte sie zu sich einzuladen, ob sie damit recht hat, verrate ich natürlich nicht ^^. Nur so viel sei gesagt: Er ist ein wirklich interessanter Charakter und ich kann es kaum erwarten ihn in den Folgebänden mal wieder zu treffen! =)

Die Beziehung zwischen Lilith und Phineas ist sehr speziell, auch wenn der Leser mit diesem Teil noch etwas im Nebel stehen gelassen wird. Die Beziehung ist besonders, aber wie besonders... darüber kann vorerst nur spekuliert werden ^^.

Eine weitere besondere Beziehung haben Josie und James. Bei ihnen kommt Lilith während ihres Wienaufenthalts unter. Er ein Vampir, sie ein Mensch und zusammen so ziemlich ein perfektes Paar. Allerdings tatsächlich eher eine Ausnahme, denn... nun ja... Menschen haben leckeres Blut, aber ansonsten sind sie doch eher langweilig, wenn ihr versteht ;-). Und trotzdem verbindet die beiden ein inniges Band und es hat immer wieder Spaß gemacht von den beiden zu lesen. Ich konnte sie mir wirklich gut vorstellen und fühlte mich sogar in ihrer Bar wohl - obwohl ich doch eher kein Bartyp bin ^^.

Neben Vampiren und Menschen hält diese Geschichte noch Werwölfe bereit. Inwiefern diese nun in die Geschichte reinspielen verrate ich schon wieder nicht (*böses Lachen*), aber wie ich finde haben sie eine besonders interessante Rolle bekommen, ich bin gespannt wie es mit ihnen weitergeht! (Na gut, im Klappentext lest ihr ja schon das Wort "Werwolf-Fights", aber pssst! Insider-Info! ^^)

Das ganze Gerüst der Geschichte ist ein Leben in Akzeptanz. Vampire leben mit Menschen und diese eben mit Vampiren (naja und die Werwölfe darf ich nicht vergessen ^^). Ja, Vampire sind mächtiger und können Menschen auch manipulieren. Aber es gibt Gesetze, die die Menschen schützen und trotzdem brodelt da etwas...


Fazit: 

"Wien - Stadt der Vampire" konnte mich wirklich gut unterhalten und ich fühlte mich in dieser Wienversion sehr wohl! Die Charaktere waren lebendig, alles war wirklich schön beschrieben und trotz der Länge (bzw. Kürze) gab es spannende Momente. Der Schreibstil passte zum Buch und hat die ganze Story schön umrahmt, sodass diese nur so dahinflog. In der Kürze liegt die Würze! Und hier wurde genau richtig gewürzt. Somit die Nachricht an euch: Lesen! Punkt. =D

5 von 5 Pfotenherzen von mir!




Und, sagt euch das Buch vielleicht zu? Was haltet ihr von Steampunk mit Fantasywesen wie Vampiren? =)


Und jetzt entlasse ich euch ins Wochenende *Schulglocke*. Genießt es ;-). 




Vielen Dank an den Art Skript Phantastik Verlag für das Rezensionsexemplar!

Kommentare:

  1. Hallo Kleines,
    also das Cover ist gewöhnungsbedürftig. :)
    Aber deine Rezension klingt interessant. Dennoch würde ich lieber auf deine Meinung zum Rest der Reihe warten. Außerdem unterhalten wir uns nochmal in aller Ruhe. :P
    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende.

    Drück dich! ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Katjapuuu! =)

      Das Cover ist auf jeden Fall etwas anderes, aber es ist dafür auch von der Autorin selbst gemalt! =)
      Der Rest der Reihe... najaaa, also das dauert ja noch etwas! =) Der zweite Teil soll im nächsten Jahr rauskommen, also vielleicht wartest du dann doch nicht ^^.
      Aber ja, wir reden dann noch mal! =D

      Das wünsche ich dir auch!

      *knuff* ♥

      Löschen
  2. HuHu, ich bin gerade über euren tollen Blog gestolpert und bleibe auch direkt mal als neue Leserin hier *freu* :)
    Das Cover ist mal was anderes, aber eine wirklich klasse arbeit der Autorin! Das Buch ist glaube ich dennoch nichts für mich, aber deine Rezi liebe Bianca ist super ;)

    Liebste Grüße,
    Leslie von http://lefabook.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heyhey Leslie!

      Du bist Nummer 71! Ich habe mich gerade eben schon sehr gefreut! Herzlich Willkommen auf unserem Blog ♥! =)

      Das Cover ist auf jeden Fall besonders, schade dass dich das Buch nicht anspricht, aber man kann ja auch nicht alles interessant finden (stell dir dann mal unsere WuLi vor... O.o). Vielen lieben Dank, das freut mich sehr! =)

      Ganz liebe Grüße zurück! =)

      Bianca

      Löschen
  3. Schade, dass es so konzentriert ist. Ich hatte gehofft, etwas über das moderen Wien, die ARchitektur zu erfahren. also.. in der zukunft :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heyhey Evy,

      Ähm, hä? =) Also im Klappentext steht doch auch nichts von der Architektur? Ich bin etwas verwirrt. =)

      Es ist trotzdem ein lesenswertes Buch =)

      Löschen